09.12.2021 08:59 |

Neue Konzepte

Bürger sollen Lienzer Hauptplatz mitgestalten

Mit der Einberufung eines Sonder-Gemeinderates zur Lienzer Hauptplatzgestaltung wollte die ÖVP den Entwurf des heimischen Künstlers Jos Pirkner diskutieren. Die großen Diskussionen blieben jedoch aus, vielmehr einigte man sich auf einen Gestaltungswettbewerb, bei dem sich nun auch Bürger beteiligen können.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bereits im September forderte die Stadt-VP, Pirkner in den Gemeinderat einzuladen und sein Modell präsentieren zu lassen. Dies wurde damals noch abgelehnt. Bei der aktuellen Sondersitzung – die durch die Gemeindeordnung zwingend eingefordert werden kann – war nun auch der Künstler selbst eingeladen, um seinen Entwurf zu präsentieren.

Bronzebrunnen statt Wasserrinne?
Pirkner zeigte sich bei seiner Präsentation wenig begeistert von der Wasserrinne, die im Stadt-Entwurf mitten über den Platz fließen soll: „Diese Rinne trennt den Hauptplatz in zwei Teile.“ Sein Vorschlag beinhaltet einen Bronzebrunnen, der seine Funktion im Sommer wie Winter erfülle.

Gestaltungswettbewerb unterbunden
Der Einwurf der ÖVP, einen Gestaltungswettbewerb zu veranstalten, wurde von Bgm. Elisabeth Blanik (SPÖ) prompt unterbunden: „Ein Projekt, das fünf Millionen Euro kostet, muss EU-weit ausgeschrieben werden. Der Gewinnerbeitrag muss dann auch umgesetzt werden.“ Zudem würden in diesem Fall zusätzliche Kosten anfallen und der Vorschlag von Pirkner wäre damit vom Tisch.

Auf Ideenwettbewerb geeinigt
Schlussendlich einigte sich der Gemeinderat (mit einer Enthaltung) dennoch auf den Vorschlag der ÖVP, einen Ideenwettbewerb mit Bürgerbeteiligung umzusetzen. Darin sollen bestehende Pläne sowie neue Ideen eingearbeitet werden. Jos Pirkner, Architekt Dieter Tuscher und Stadtbaumeister Klaus Seirer werden das Projekt zudem begleiten.

In einem eigens angefertigten Modell des Platzes (im Maßstab von 1:200) werden die Vorschläge visualisiert und bewertet.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol