19.11.2021 13:01 |

Sanierungsverfahren

Kampf um 120 hochwertige Arbeitsplätze

Die Pleitewelle rollt nun also wie befürchtet an. So rüstet man sich dieser Tage am Landesgericht Klagenfurt für einen großen Insolvenzfall in der Kärntner Wirtschaft.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Andreas Kogler, Chef der betroffenen Photovoltaikfirma Energetica in Liebenfels, bestätigt der „Krone“: „Wir gehen in ein Sanierungsverfahren und bemühen uns nach Kräften.“

Mehr könne er noch nicht sagen; immerhin geht es um 120 hochwertige Arbeitsplätze. Ein Sanierungsverfahren bedeutet, dass Schuldner ein Sanierungskonzept vorlegen, das von den Gläubigern auch akzeptiert werden muss.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?