16.11.2021 18:38 |

29-Jährige erschlagen

Frauenmord in Villach: Verdächtiger (28) in U-Haft

Erschütternde Bluttat in Villach! Mit einem Baseballschläger wurde eine Rumänin (29) zu Tode geprügelt. Der Mordverdächtige (28) hat die Tote vor der Bezirkshauptmannschaft abgelegt. Der Mann wurde Dienstagnachmittag von der Polizei einvernommen und kurz darauf auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt eingeliefert.

Der mittlerweile 25. Frauenmord in diesem Jahr in Österreich gibt den Kriminalisten in Kärnten einige Rätsel auf.

Passanten hatten am Montagnachmittag beobachtet, wie ein Auto direkt vor dem Eingang der Bezirkshauptmannschaft mitten in Villach anhielt. Ein Mann stieg aus, zerrte den leblosen Körper einer Frau aus einem schwarzen VW Phaeton und legte ihn direkt am Eingang zur Behörde ab. Die von den Augenzeugen alarmierten Polizisten konnten den 28-jährigen Rumänen noch vor dem Amtsgebäude festnehmen. Die Bemühungen des Notarztteams, die Frau wiederzubeleben, blieben erfolglos.

Augenzeuge schildert die Szene
„Ich bin gerade von der Arbeit auf dem Weg nach Hause gewesen, als ich vor der Bezirkshauptmannschaft einen Notarztwagen und Polizeiautos sah. Außerdem stand dort ein Auto mit rumänischem Kennzeichen, daneben stand ein junger Mann, der von Polizisten festgehalten wurde. Er rief immer wieder ,My life is over!‘“, schildert ein Augenzeuge die Szene.

Wie die noch in der Nacht durchgeführte Obduktion der Leiche ergab, hatte die Frau – eine 29-jährige Rumänin – schwerste Verletzungen erlitten. Polizeisprecherin Lisa Sandrieser: „Todesursache ist definitiv heftige Gewalteinwirkung.“

Mit Baseballschläger zu Tode geprügelt
Das Opfer dürfte mit einem etwa einen Meter langen, selbst gemachten Baseballschläger aus Holz zu Tode geprügelt worden sein. Die mutmaßliche Tatwaffe hatten Polizisten im Gewerbegebiet von Villach sichergestellt. Und zwar an jenem Ort, wo das Auto des Verdächtigen von Zeugen gesichtet worden war.

Seit Dienstagfrüh versuchen die Ermittler des Stadtpolizeikommandos Villach und des Landeskriminalamtes, die Hintergründe dieser schrecklichen Tat auszuleuchten. Wie sich bei der Einvernahme des Rumänen herausgestellt hat, haben er und das Opfer gemeinsam in einem Haus in der näheren Umgebung von Villach gewohnt. Ob die beiden auch ein Paar waren, haben die Polizeibeamten noch nicht mit Sicherheit feststellen können. Beide sind laut Polizei der Rotlichtszene in Villach zuzuordnen. Das Milieu in der Draustadt wird vorwiegend von Rumänen dominiert.

Verdächtiger wurde stundenlang befragt
Wo die 29-Jährige totgeprügelt wurde, dürfte noch nicht geklärt sein. Die stundenlangen Befragungen des mutmaßlichen Täters dürften aber den Verdacht erhärtet haben, dass er etwas mit dem Tod der Frau zu tun haben könnte. Der 28-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in U-Haft genommen. Warum der Rumäne die Leiche ausgerechnet zur Behörde gebracht hat, ist ein Rätsel. Auch sein Motiv liegt noch im Dunkeln.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Peter Kleinrath
Peter Kleinrath
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)