17.11.2021 11:44 |

Lösungen gefordert

Bevölkerung wegen vieler Flüchtlinge verunsichert

Polizei, Bundesheer und Gemeinden kommen nicht zur Ruhe. Auch im Bezirk Neusiedl am See gibt es täglich Aufgriffe von Flüchtlingen. Die Bevölkerung macht sich mittlerweile Sorgen um die Sicherheit. Vor allem, weil die illegal Einreisenden meistens Männer zwischen 20 und 30 Jahren sind. Man bittet um Hilfe.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Einmal sind es 30 Emigranten, einmal 40 und mehr – das Bundesheer und die Polizei sind in Deutsch Jahrndorf und Umgebung täglich unterwegs, um die Flüchtlinge, die illegal ins Land kommen, aufzugreifen. Nachts sieht man auf den Kameras der Häuser die vorbeipilgernden Fremden, beim Vizebürgermeister wurde sogar von zwei Männern angeläutet. „Die Leute haben Angst“, erklärt Bürgermeister Gerhard Bachmann.

Polizei und Bundesheer unterbesetzt
„Es wird Zeit, dass das Innenministerium etwas unternimmt. Polizei und Bundesheer laufen im roten Bereich. Es gibt zu wenige Leute, vor allem weil aus Gattendorf auch noch Beamte ins Mittelburgenland abgezogen worden sind. Wir brauchen Hilfe, und das schnell.“ Er kritisiert, dass in Ungarn alle durchgelassen werden und die Bevölkerung im Burgenland im Stich gelassen wird. „Es muss endlich Lösungen geben. Wegschauen löst das Problem nämlich nicht“, so Bachmann.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
1° / 8°
wolkig
0° / 7°
einzelne Regenschauer
0° / 8°
wolkig