15.11.2021 17:32 |

Nur 900 m ins Stadion

Ein Kärntner ist Moldaus Sportdirektor

Ein österreichischer Staatsbürger bei Österreichs W-Qual-Gegner Moldau: Ivan Daniliants hat den Hauptwohnsitz gar in Klagenfurt, nur 900 Meter vom Wörthersee-Stadion entfernt.  Er sagt: „Wir sind eigentlich chancenlos!“

Moldaus Sportdirektor ist – ja, tatsächlich – ein Österreicher! Ivan Daniliants ist vor allem in Klagenfurt kein Unbekannter. Der 68-Jährige trainierte einst die Akademie sowie die „Erste“ der Austria Klagenfurt, war acht Jahre bei Landesligist FC KAC engagiert – und hat sogar seit 1991 seinen Hauptwohnsitz hier. Genauer gesagt in der Mozartstraße. Die nur 900 Meter vom Wörthersee-Stadion entfernt liegt.

Da, wo heute Daniliants’ Wahlheimat Österreich auf sein Geburtsland Moldau trifft. Und er sich schwer tut. „Es schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Zumal ich seit 1997 österreichischer Staatsbürger bin, Österreich zu meiner Heimat geworden ist, meine ganze Familie ja in Klagenfurt lebt!“, erklärt Daniliants, der alle paar Monate zwischen Kischinau und Kärnten pendelt.

Einst sogar Teamchef
In Moldau war er von 1998 bis 1999 sogar Teamchef, ist nun seit Anfang 2020 eben als Sportlicher Leiter zuständig. „Aber hauptsächlich für die Nachwuchsteams“, erklärt Daniliants, dessen Familie (Frau Natalia, die Kinder Ksenia, Vassili, Dmitri) heute im Stadion sitzt.

Was sich der Ex-Champions-League-Trainer von Rostov (Rus) da erwartet? „Wir haben eigentlich keine Chance. Aber das Beispiel von Moldaus Topklub Sheriff Tiraspol, das heuer Real 2:1 bog, zeigt: Alles ist möglich!“

Wer Foda & Co. gefährlich werden könnte?
„Keiner, nur der eigene Kopf. Wird Österreich nicht überheblich, siegen sie“, so Daniliants, dessen Moldauer mit nur einem Punkt hinter den Erwartungen liegen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)