Angebot in Wien

„Geprüfte Stadthunde“ sparen sich die Steuer

Wie kürzlich bekannt wurde, ist 2022 unter anderem mit einer möglichen Erhöhung der Hundesteuer in der Bundeshauptstadt zu rechnen. „Das Ergebnis der Arbeitsgruppe zu dieser Abgabe liegt noch nicht vor“, heißt es aus dem Büro von Finanzstadtrat Peter Hanke. Wer sich die Hundeabgabe für das nächste Jahr sparen möchte, dem sei die Intitiative „Geprüfter Stadthund“ (vormals Freiwilliger Wiener Hundeführschein) ans Herz gelegt. Die Kosten für die Prüfung belaufen sich auf 30 Euro.

Das Angebot der Stadt Wien richtet sich an alle Halter von Nicht-Listenhunden, die mit ihren vierbeinigen Gefährten in Wien unterwegs sind. Nach der Absolvierung einer theoretischen und praktischen Prüfung ist man mit seinem „Geprüften Stadthund“ im Folgejahr von der Hundeabgabe befreit. Und keine Sorge: Sollte man die Prüfung nicht bestehen, hat das keine Konsequenzen.

Im theoretischen Teil wird in Form eines Multiple-Choice-Tests mit 30 Fragen das Wissen über Hundehaltung, Hundeausbildung, Verhalten des Hundes, Gesundheit, tierschutzkonformen Umgang und gesetzliche Verpflichtungen abgefragt. Die Inhalte entsprechen im Wesentlichen dem, was Neu-Hundehalter im Sachkundekurs vermittelt bekommen. Die theoretische Prüfung gilt als bestanden, wenn mindestens 24 der 30 gestellten Fragen richtig beantwortet wurden.

Im praktischen Teil zeigen die Hundehalter, dass sie in der Lage sind, Alltagssituationen gemeinsam mit ihren Hunden tiergerecht, gesetzeskonform und stressfrei zu bewältigen. Das Gehen an lockerer Leine (Leinenführigkeit) sowie das Absitzen oder Abliegen auf Kommando werden hier ebenso überprüft, wie das Anleinen des Hundes und das richtige Anlegen des Maulkorbs. Im Rahmen eines simulierten Stadtspazierganges werden Aufgaben zur Bewältigung von Alltagssituationen in der Großstadt absolviert.

Diana Zwickl
Diana Zwickl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)