01.11.2021 06:01 |

Mitarbeiter gesucht

Wo es aktuell die meisten Jobs gibt

Der Wirtschaftsaufschwung ist voll im Gange. Die heimischen Firmen suchen daher so viele Mitarbeiter wie noch nie.

Der Wirtschaftsmotor Österreich brummt wieder. So erwarten etwa die Experten des Wifo heuer ein BIP-Wachstum von rund vier Prozent, im nächsten Jahr dann sogar fünf Prozent. Gleichzeitig fehlen jedoch quer über alle Branchen hinweg qualifizierte Fachkräfte. Aktuell gibt es laut Statistik Austria österreichweit fast 139.000 offene Stellen – das sind über sieben Prozent mehr als vor der Krise und der höchste Wert seit dem Jahr 2009. Verschärft wird die Situation auf dem Arbeitsmarkt auch dadurch, dass auch in den Nachbarländern der Mitarbeiterbedarf konjunkturbedingt gestiegen ist und es daher weniger sogenannte Grenzpendler gibt.

Hier gibt es offene Stellen
Die heimischen Unternehmen verstärken daher zunehmend ihr Engagement, Mitarbeiter zu gewinnen – was aber nicht immer einfach ist. Die „Krone“ hat sich jedenfalls umgehört, wie groß das Stellenangebot derzeit ist.

  • Den mit Abstand meisten Bedarf hat Lebensmittelriese Rewe (z. B. Billa, Billa Plus, Penny). Über 3500 offene Stellen sind aktuell quer über alle Bereiche (Feinkost, Gastro, IT, Management usw.) ausgeschrieben. Zu vergeben sind aber auch 212 Lehrplätze – vom Fleischverkäufer bei Penny über Konditor bei Billa Plus bis hin zum Einzelhandelskaufmann bei Billa.
  • Gut 1000 freie Jobs hat wiederum Handelskonzern Spar zu bieten. Gesucht werden Telefonisten, Kassen-Kräfte, Lkw-Fahrer, auch Marktleiter. Ebenfalls bis zu 1000 „Ein-, Auf- und Umsteiger“ können wiederum sofort bei Diskonter Hofer in den Bereichen Verkauf und Logistik anfangen.
  • Ähnlich ist die Situation im Möbelhandel. Bei XXXLutz, Möbelix und Mömax werden über 500 Mitarbeiter (z. B. Verkäufer, Lehrlinge, Monteure, IT, Gastro), bei Mitbewerber Kika/Leiner insgesamt sogar mehr als 520 Personen (z. B. Einrichtungsberater, Führungskräfte, Marketing, IT) gesucht.
  • Elektronikaffine Menschen haben hingegen gute Chancen, bei Mediamarkt (aktuell 150 freie Stellen) oder A1 (rund 100 Jobs) unterzukommen. Wer sich mit Mode auskennt, ist dagegen bei Fussl (fast 100 freie Jobs) willkommen.
  • Allein 60 Sportfreaks mit Englischkenntnissen suchen aktuell die 308 heimischen Sport-2000-Händler. Insgesamt brauche man mehrere Hundert Leute, so Chef Holger Schwarting. 30 Saisonkräfte sind es wiederum bei Sports Bründl.
  • Techniker sind hingegen bei Flugzeugzulieferer FACC (über 100 Stellen), Infineon (über 230 Stellen), Bernard (40 Jobs) oder der Austria Metall AG (70 in Produktion, 30 Angestellte) gefragt. Technologie-Riese AT&S ist aktuell in Österreich auf der Suche nach rund 90 Experten. 

Personal aufgestockt wird sogar bei den Banken. Vorwiegend für Kundenberatung und IT sucht z. B. die Erste 150 Leute, die Sparkassen gut 80 Teil- und Vollzeitkräfte. Im Schnitt rund 50 Stellen zu besetzen sind derzeit wiederum bei der Bank Austria. Aber auch viele kleinere Firmen wie Biodiesel-Spezialist Bio Oil (25 Stellen), Drohnenbauer Schiebel (11 Jobs) oder Tiefkühl-Direktvertrieb Eismann (10 Jobs) stocken auf. Ganz zu schweigen von den Tausenden Betrieben im Hotel- und Gastgewerbe, wo derzeit alleine beim AMS rund 14.000 freie Plätze gemeldet sind.

Gerald Hofbauer
Gerald Hofbauer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)