So, 19. August 2018

Diebe im Haus

03.04.2011 21:46

Böse Überraschung für Michael Bublé nach Hochzeitsfeier

Die kirchliche Hochzeit von Schmusebarde Michael Bublé mit seiner schönen Braut Luisana Lopilato am Wochenende ist von einem Einbruch überschattet worden: Während der Hochzeitsfeier stiegen Diebe in das Haus der Braut ein.

Die evangelische Trauung fand am Samstag auf dem luxuriösen Landgut "Villa María" in der Nähe der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires statt. Nachdem sich der 35-jährige Sänger und die zwölf Jahre jüngere Schauspielerin aus Argentinien kurz wartenden Fans und der Presse gezeigt hatten, feierte das frisch verheiratete Paar mit 300 geladenen Gästen - darunter zahlreiche Vertreter des argentinischen Showbiz und 40 aus Kanada angereiste Familienmitglieder und Freunde von Bublé.

Was das Paar da noch nicht wusste: Während sie auf dem Landgut feierten, brachen Diebe in das Haus der Braut ein, wie die Zeitung "Clarin" unter Berufung auf die Polizei berichtete. Was die Täter Sonntag früh mitgehen ließen, war unklar.

Am Donnerstag hatte das Paar bereits standesamtlich geheiratet (siehe Infobox). Im Mai soll eine zweite Hochzeitsfeier in Bublés Heimatstadt Vancouver stattfinden. Für diese Feier würden 500 Gäste erwartet, berichtete die argentinische Presse. Bublé und seine Luisana Lopilato sind seit 2008 zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.