05.10.2021 12:37 |

Oft Regeln missachtet

Zahl der E-Scooter-Unfälle in Wien stark gestiegen

Die Zahl der Unfälle mit E-Scootern in Wien ist stark gestiegen. Im Jahr 2020 wurden 70 Unfälle in der Bundeshauptstadt verzeichnet, bei 65 davon wurden Verkehrsteilnehmer verletzt. Heuer waren es bis einschließlich August 113 derartige Unfälle, 1056 Anzeigen wurden ausgestellt, etwa an alkoholisierte Lenker (179) und Drogenlenker (134). Viele E-Scooter-Fahrer halten sich nicht an geltende Regeln, fahren am Gehsteig oder stellen die Roller nicht ordnungsgemäß ab.

Im Vorjahr wurden rund 1300 E-Scooter-Fahrer in ganz Österreich im Krankenhaus behandelt, berichtet der „Kurier“. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) forderte strengere Vorschriften: So liegt das Alter, ab dem E-Scooter benutzt werden dürfen, in Deutschland bei 14 Jahren, in Österreich bei zwölf und mit einem Radfahrausweis noch deutlich darunter.

Auch beim Tempo und bei der Alkoholgrenze wären Anpassungen notwendig. In Österreich sind 25 km/h erlaubt, um fünf mehr als in den Nachbarländern, und es gelten hierzulande 0,8 Promille. Darüber hinaus sollten strengere technische Anforderungen, etwa bei Bremsen und Hupen bzw. Glocken festgeschrieben werden.

E-Scooter-Fahrer halten sich kaum an die Regeln
Für die elektronischen Roller gelten zwar seit 2019 bundesweit einheitliche Gesetze, in der Praxis halten sich die Nutzer des vor allem in Städten beliebten elektrischen Fortbewegungsmittels aber kaum an die Regeln, wie eine weitere Untersuchung zeigt. Demnach finden 15 Prozent der Scooter-Fahrten verbotenerweise auf dem Gehsteig statt, jeder fünfte Roller wird nicht korrekt abgestellt und ein Großteil verzichtet auf verpflichtende Handzeichen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)