OÖ Umweltanwalt:

Politik bleibt Klima-Strategie noch schuldig

„Das Klima ändert sich, ob wir wollen oder nicht“, sagt OÖ Umweltanwalt Martin Donat. Klimaschutz dürfe keine politische Farbe haben! Bislang ist die Landespolitik aber eine Klima-Strategie schuldig geblieben. Dabei ist das Land ob der Enns für ein Viertel der Treibhausgas-Emissionen in Österreich verantwortlich.

„Wird nichts getan, wird sich Österreich bis 2050 um vier Grad erwärmen“, prognostiziert Umweltanwalt Martin Donat. Wetterextreme drohen, die Schäden werden das Brutto-Inlandsprodukt deutlich senken.

Politik noch untätig
Doch gerade OÖ, das für mehr als ein Viertel der gesamten Treibhausgas-Emissionen (THG) in Österreich verantwortlich ist, bleibt eine verbindliche Klima-Strategie schuldig. Dabei gibt es klare EU-Klimaschutzziele. „Tut OÖ nichts, um seinen THG-Ausstoß zu reduzieren, wird in der kommenden Landtagsperiode bis 2027 das zur Verfügung stehende THG-Budget verbraucht sein. Danach leben wir auf dem Rücken der künftigen Generationen“, kritisiert Donat. 

Zitat Icon

Nichts zu tun, um die Klimaschutzziele zu erreichen, ist keine Option! Es bedeutet ökonomischen Verlust und Rückschritt.

Martin Donat, OÖ Umweltanwalt

Wege zum Klimaschutz
Um die Politik wachzurütteln, stellt die Umweltanwaltschaft einen Klimaplan für OÖ vor. Darin zeigt sie Wege auf für ein Landes-Klimaschutzgesetz, für klimaverträgliche Mobilität, krisenfeste Wasserwirtschaft, Reduktion der fossilen Energie in der Industrie und weniger Flächenverbrauch.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)