03.09.2021 06:42 |

Vor GP in Zandvoort

Marko: „Das zeigt, dass wir die Schnelleren sind“

Im WM-Duell führt Red Bull Racing gegen Mercedes mit 7:4-Siegen. Max Verstappen greift in Zandvoort nach seinem vierten Heimsieg. Sportchef Dr. Marko setzt auf 70.000-Mann starke „Orange Army“ und sagt: „Wir sind die Schnelleren.“

„Wir müssen als Formel 1 zeigen, was Formel 1 wirklich ist - das Theater am letzten Sonntag war entwürdigend und für die Fans eine Zumutung“, fand Red Bulls Motorsportchef Dr. Helmut Marko klare Worte vor dem heutigen Trainingsauftakt in den Dünen von Zandvoort.

„Max wird über sich hinauswachsen“
Und für Markos Musterschüler Max Verstappen geht es darum, Lewis Hamilton wieder von der WM-Spitze zu verdrängen, um seinen siebenten Saisonsieg und seinen vierten Heim-Triumph - nach dem „Doppelpack“ in Spielberg und dem Erfolg im Chaos-Rennen von Spa (kam in Belgien zur Welt). „Zandvoort wäre natürlich das Tüpfelchen auf dem orangen i“, schmunzelt Marko, der aber ein wenig vorsichtig ist. „Ich glaube, dass die Strecke Richtung Mercedes tendiert, ihnen die Kurvenkombinationen eher entgegenkommen“, meinte der Steirer, der aber in Pistolenkugel-Geschwindigkeit dazu sagt: „Aber dafür haben wir ja Max Verstappen, der vor seiner Orange Army noch einmal über sich hinauswachsen wird.“

An die 70.000 Fans werden an der Strecke erwartet. Und die dürfen auf volle Action hoffen, geht’s doch in Zandvoort auch durch die beiden Steilkurven Hugenholtz und Luyendijk. „Da drückt’s dich richtig rein, das Gefälle ist ärger als in Daytona“, so Marko, dessen Piloten die Reise ins Unbekannte auf dem Simulator trainierten: „Aber in der Praxis schaut das immer anders aus.“

Weiter auf Augenhöhe
Vom Kräfteverhältnis her hat sich nichts verändert. „Es bleibt weiter ein Duell auf Augenhöhe. Gegen Max und Hamilton gibt’s im Moment niemanden“, sagt Marko und betont: „7:4-Siege zeigen schon, dass wir die Schnelleren sind!“

Richard Köck
Richard Köck
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol