31.08.2021 13:59 |

Crash während Panne

Unfalldrama auf A2: Brüderpaar (2, 6) gestorben

Schrecklicher Unfall am Dienstag in den frühen Morgenstunden auf der Südautobahn (A2) in Niederösterreich: Im Zuge einer Autopanne kam es zu einem Auffahrunfall. Im vorderen Fahrzeug saßen auf der Rückbank zwei Kinder: Ein Bub (6) starb unmittelbar nach der Einlieferung ins Krankenhaus. Wenige Stunden später erlag auch sein kleiner Bruder im Spital seinen schweren Verletzungen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie krone.at erfuhr, hatte der Wagen mit italienischem Kennzeichen gegen 5.15 Uhr auf Höhe der Shopping City Süd auf der A2 Richtung Mödling eine Panne und blieb daraufhin auf dem dritten Fahrstreifen stehen. Ein nachkommender Niederösterreicher (40) konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte mit voller Wucht gegen den Wagen.

Beide Kinder tot
In dem Auto saß laut Polizei eine Familie aus der Ukraine. Die Kinder, die auf der Rückbank gesessen hatten, mussten noch vor Ort reanimiert werden. Beide wurden anschließend unter laufender Reanimation in Krankenhäuser geflogen. Der Sechsjährige kam ins Wiener Donauspital (vormals SMZ-Ost), der Zweijährige ins AKH Wien.

Kurz nach der Einlieferung ins Krankenhaus erklärten die Ärzte den Sechsjährigen für tot. Am Nachmittag verloren die Ärzte dann auch den Kampf um das Leben des Zweijährigen. Die Eltern der Buben - 42 und 34 Jahre alt - wurden ebenfalls verletzt, sie wurden ins Landesklinikum Baden gebracht. Der 40-jährige Niederösterreicher erlitt leichte Blessuren.

Zwei ÖAMTC-Notarzthelikopter und zahlreiche Einsatzfahrzeuge der Rettung waren im Einsatz. Der Unfallbereich wurde großräumig gesperrt. Auf der A2 bildete sich im Frühverkehr ein kilometerlanger Stau.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. September 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)