Jörg Rigger (55)

Immer mit Vollgas durchs Leben: „Zeit ist kostbar“

Ein Ritter als Vorfahre, Missenchef, Rallye-Ass, Immobilien-Multi, Fußball-Boss, Weinbauer: Der Linzer Jörg Rigger (55) gibt immer Gas, nur ein Erbschaftsstreit bremst seinen Elan!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Konzentriert im Gespräch, gefühlt immer am „Absprung“ – der gelernte Radio- und Fernsehtechniker drückt aufs Tempo: „Zeit ist kostbar. Ich habe täglich viel vor.“

Nachkomme eines Ritters
Groß geworden in Schwaz in Tirol als Nachkomme des Adeligen Ritter Jörg von Frundsberg (15. Jhdt.), brachte er es beim Weltkonzern Bosch zum Industriewerkzeug-Verkaufschef für Vorarlberg und Tirol. Am 1. Oktober 1989 wechselte er in die Firma seines Vaters „Wohnbau 2000“ nach Linz. Auch in der Immobilienbranche unterstrich er sein Verkaufstalent: Was mit zwei Leuten und 300 Wohnungen begonnen hat, wuchs auf 45 Mitarbeiter und 17.000 Wohnungen in Oberösterreich und der Steiermark

Netzwerker und Autonarr
Netzwerker Rigger ist in der Promi-Szene daheim. Im Motorsport holte er im Kartfahren Siege. In der Rallye-Staatsmeisterschaft schaffte er Platz fünf mit seinem Mitsubishi Evo. Als Präsident des Fußballklubs Vorwärts Steyr (15 Jahre) stieg er aus der 2. Klasse Ost in die Regionalliga auf: „Dank für viele Millionen Sponsorgeld gab’s keinen.“ Der passionierte Jäger ist auch leidenschaftlicher Segler (Yacht in Montenegro), Hobby-Weinbauer und „Autonarr“, besitzt einen Maserati, Audi R8, Lamborghini, Mitsubishi Evo, Mustang und Mini Cooper.

Ernst bei Familienstreit
Ernst wird der Vater (aus verschiedenen Partnerschaften) von Janine (33), Jörg (25), Lorenz (18) und Flora (9), wenn das Gespräch auf die Familie kommt: „Mein Vater ist vor Jahren plötzlich unerwartet verstorben und hat nix geregelt. Der Erbschaftsstreit mit meinen vier Geschwistern ist grauslich, er setzt mir sehr zu.“

Reinhard Waldenberger

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 04. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Stock Adobe, Krone KREATIV)