28.11.2004 22:26 |

Damen-Slalom

Tanja Poutiainen in Aspen nicht zu stoppen

Die Finnin Tanja Poutiainen hat am Sonntag in Aspen ihren zweiten Weltcup-Sieg im Slalom erkämpft. Nach zwei Durchgängen war sie in 1:50,77 Minuten mit Abstand die Schnellste vor der Italienerin Manuela Mölgg und der Amerikanerin Kristina Koznick. Die nach dem ersten Durchgang deutlich führende Weltmeisterin Janica Kostelic aus Kroatien schied nach einem Sturz aus. Bittere Enttäuschung: Österreich brachte mit Sabine Egger nur eine einzige Läuferin ins Ziel.
Sabine Egger allein auf weiter Flur! Die Kärntnerinrettete - falls man das überhaupt so bezeichnen kann - dieEhre des Österreichischen Skiverbandes und fuhr mit einerGesamtzeit von 1:53,27 Minuten auf den enttäuschenden zehntenRang. Keine ihrer Kolleginnen schaffte es, die Ziellinie zu passieren,weshalb an dieser Stelle besser der Mantel des Schweigens überdie bedenkliche Leistung der Slalom-Läuferinnen gelegt wird.
 
Schmerzhafter Sturz von Hosp
Die größte ÖSV-Hoffnung, Nicole Hosp,lag zumindest bis zu ihrem Ausscheiden im ersten Durchgang gutim Rennen. Etwa in der Mitte des Kurses bekam die Tirolerin einenSchlag auf den Innenski und flog von der Piste. Die Landung warunsanft und bescherte der Viertplatzierten des Slaloms vom Samstageine schmerzhafte Hüftprellung.
 
Ausfallorgie bei den ÖSV-Mädels
Wie schon am Vortag war die Ausfallquote im Lagerder Österreicherinnen enorm hoch: Auch Elisabeth Görgl,Marlies Schild, Michaela Kirchgasser, Kathrin Zettel und KarinTruppe mussten ihre Hoffnungen auf Weltcup-Punkte nach teilweisekuriosen Abflügen begraben.
 
Das Ergebnis
1. Tanja Poutiainen FIN 1:50,77
2. Manuela Mölgg ITA 1:51,98
3. Kristina Koznick USA 1:52,14
4. Florine de Leymarie FRA 1:52,27
5. Ana Jelusic CRO 1:52,69
6. Laure Pequegnot FRA 1:52,84
7. Therese Borssen SWE 1:52,86
8. Veronika Zuzulova SVK 1:52,98
9. Nika Fleiss CRO 1:53,15
10. Sabine Egger AUT 1:53,27
 
(geo)