Ärger über Linz AG

Pleschinger See weiter Paradies für „Wildcamper“

Seit 1. Juli gilt das neue Campingrecht. Dies sieht vor, dass für jede Übernachtung in Oberösterreich eine Ortstaxe in Höhe von 2 Euro an die Gemeinden zu zahlen ist, auch dort, wo das Nächtigen gratis ist und vom Grundbesitzer nur „geduldet“ wird. Am Pleschinger See juckt das aber weder Gäste noch Parkplatz-Eigentümer.

Am Montag, um neun Uhr, konnte man noch immer nicht weniger als neun Wohnmobile am Areal zählen. Obwohl da schon einige ihr lauschiges Gratis-Camping-Wochenende hinter sich gebracht und bereits frühmorgens die Heimreise angetreten hatten.

Für Stellplatz-Betreiber ein Schlag ins Gesicht
Für die Betreiber von Camping- und Stellplätzen in und um Linz wie Michael Radhuber – er betreut den kostenpflichtigen Panoramastellplatz am Pfenningberg – ist das vorherrschende „Wildcampen“ am Pleschinger See ein Schlag ins Gesicht. Denn während Radhuber & Co. zur punktgenauen Einhebung der neuen Steuern gezwungen werden, lässt man beim See-Parkplatzbesitzer, der Linz AG, die „Nächtigungsgäste“ ohne Entgelt gewähren. „Am besten wäre wohl, wir würden gleich ganz zusperren und das wilde Campen dort offiziell legalisieren. Denn wie sollen wir unseren Gästen erklären, dass bei uns für jedes Service Gebühren und Steuern fällig werden und am Pleschinger See alles umsonst von der Linz AG zur Verfügung gestellt wird?“, macht Radhuber seinem Ärger Luft.

Aufstellen von Wohnwägen im Naturschutzgebiet verboten
Zudem brisant: Große Teile des Sees zählen zum naturschutzrechtlichen Gebiet. Das Aufstellen von Wohnwägen und -mobilen ist dort ohne Anzeige bei der Behörde bei extrem hohen Strafen von bis zu 35.000 Euro eigentlich gesetzlich verboten.

Linz AG zeigt sich verwundert
Sprecherin Susanne Gillhofer: „Wenn wir Camper erwischen, werden sie umgehend gebeten, das Areal zu verlassen.“ Gesprächen mit Stellplatz-Betreibern stünde man aber offen gegenüber.

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol