29.07.2021 09:39 |

Stärke 8,2

Alaska: Tsunami-Warnung nach schwerem Erdbeben

Ein schweres Erdbeben hat am Mittwochabend Alaska erschüttert. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke mit 8,2 an. Das Beben habe um 22.15 Uhr Ortszeit (8.15 Uhr MESZ) und in einer Tiefe von rund 35 Kilometern stattgefunden, hieß es. Für mehrere Gebiete wurden Tsunami-Warnungen ausgegeben. In den Küstenorten heulten die Sirenen, Menschen brachten sich in Sicherheit (siehe Video).

Diese gelten für den südlichen Teil des US-Staates Alaska, die Alaska-Halbinsel und die Pazifikküsten von Hinchinbrook Entrance bis Unimak Pass. Außerdem wurde für den US-Staat Hawaii und das US-Pazifik-Territorium Guam eine Tsunami-Warnung ausgegeben.

Geprüft wird derzeit auch, ob für andere Küstengebiete in den USA und Kanada eine Gefahr bestehe, hieß es. Auch in Japan sind die Behörden in Alarmbereitschaft und prüfen, ob eine Tsunami-Warnung nötig ist.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).