18.07.2021 06:15 |

Einsätze im Unterland

Hochwasser in Tirol: Muren, Überflutungen, Sperren

Hochwasser-Alarm im Tiroler Unterland: Feuerwehr, Polizei, Rettungskräfte und andere Helfer stehen seit Samstagabend im Dauereinsatz. Während in der Nacht in der Stadt Kufstein Zivilschutzalarm ausgelöst wurde, kam es auch andernorts zu brenzligen Situationen. In Hopfgarten wurde ein Teil der Landesstraße durch die Kelchsauer Ache weggerissen. In Itter musste ein Campingplatz evakuiert werden und in Maurach am Achensee kam es zu einem Murenabgang.

In Kufstein wurden die Menschen aufgefordert, Gebäude nicht zu verlassen und sich in höhere Stockwerke zurückzuziehen. Keinesfalls sollten Keller und Tiefgaragen aufgesucht werde, hieß es seitens der Leitstelle Tirol. Aufgrund von Murengefahr bzw. Mureanabgängen mussten in Tirol zahlreiche Straßen gesperrt werden.

Zitat Icon

Die Bevölkerung wird aufgefordert in den Häusern zu bleiben, Tiefgaragen und Keller nicht zu betreten und sich auch von den Dämmen der Fließgewässer fernzuhalten.

Tiroler Landeseinsatzleitung

Alleine im Kufsteiner Stadtgebiet, wo das Wasser der Zulaufbäche des Inns schon vor Mitternacht in die Straßen der Bezirkshauptstadt gelangte, gab es in der Nacht weit über 100 Einsätze. Tirolweit waren es von Samstagabend bis Sonntagfrüh über 350.

Sonntagfrüh, kurz vor 8 Uhr, wurde der Zivilschutzalarm in der Stadt Kufstein wieder aufgehoben. „Dennoch ist die Bevölkerung aufgerufen, in ihren Häusern zu bleiben und die Einsatzkräfte nicht zu behindern“, heißt es vonseiten des Landes.

Teil von Straße weggerissen, Festbesucher eingeschlossen
Aber nicht nur in Kufstein, auch in anderen Gemeinden im Tiroler Unterland kam es zu brenzligen Situationen. So musste in Hopfgarten (Bezirk Kitzbühel) die Kelchsauer Landesstraße gegen Mitternacht gesperrt werden. „Am Ortsanfang von Kelchsau wurde die Fahrbahn zum Teil von der Kelchsauer Ache weggerissen. Seit 1 Uhr ist auch die zweite Straße nach Kelchsau (Gemeindestraße Glantersberg) wegen einer unterspülten Brücke nicht mehr passierbar“, heißt es vonseiten der Polizei. Der Ort Kelchsau ist deshalb nicht mehr erreichbar.

Zitat Icon

Aufgrund der Straßensperren sind rund 80 auswärtige Festbesucher in der Kelchsau eingeschlossen.

Polizei

In der Kelchsau fand in der Nacht auf Samstag zudem das „Kehlbachfest“ statt. Aufgrund der Straßesperren sind rund 80 auswärtige Festbesucher in der Kelchsau eingeschlossen. 

Campingplatz evakuiert
In Itter (Bezirk Kitzbühel) trat der Grünholzbach über die Ufer. Aufgrund des hohen Pegelstandes der Brixentaler Ache musste zudem der südliche Teil des Campingplatzes Schlossberg evakuiert und gesperrt werden.

Bahnunterführung geflutet
Auf der Brixentaler Bundesstraße wurde die Bahnunterführung westlich des Bahnhofes Westendorf überflutet. Ein Bach am Salvenberg wurde bei einem Sandauffangbecken verlegt und trat über. „Das Wasser und der Schlamm flossen über die Wiese zur Brixentaler Bundesstraße. Der betroffene Streckenabschnitt war zwischen 21.45 und 0.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde lokal umgeleitet“, so die Polizei.

Sperre nach Murenabgang
Gegen 2 Uhr musste auch die Achenseestraße bei Maurach gesperrt werden. Dort kam es zu einem Murenabgang. Auch in diesem Ort wurde ein Campingplatz evakuiert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Ziller tritt über die Ufer
Die Fluten machen seit Sonntagfrüh auch vor dem Zillertal nicht Halt. In Hart im Zillertal tritt der Ziller über die Ufer. Bitte die Bereiche großräumig meiden!

Hangrutsch droht: Bewohner evakuiert
In Söll mussten 16 Personen im Bereich Ried aus Vorsicht evakuiert werden, da der Bereich von einem Hangrutsch bedroht ist. Die Personen befinden sich derzeit in einem Hotel und werden durch die Rettung versorgt, da die Gebäude nach wie vor nicht betreten werden können.

Hubert Rauth
Hubert Rauth
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
18° / 22°
starke Regenschauer
16° / 22°
starke Regenschauer
16° / 22°
starke Regenschauer
16° / 20°
starke Regenschauer
15° / 28°
einzelne Regenschauer