15.07.2021 11:29 |

Strafmaß aufgehoben

Joe Exotic: Weniger Gefängnis, aber keine Serie

Er hatte vergeblich gehofft, von Ex-Präsident Donald Trump begnadigt zu werden. Doch jetzt bekam „Joe Exotic“ endlich mal eine gute Nachricht. Ein Berufungsgericht entschied, dass die 27-jährige Gefängnisstrafe gegen den „Tiger King“ wegen doppelten Mordversuchs zu hoch ist. Ohne allerdings das Schuldig-Urteil aufzuheben.

Exotic, der mit bürgerlichen Namen Joseph Maldonado-Passage heißt, hatte einen Auftragskiller auf seine Erzrivalin Carole Baskin angesetzt. Der verriet seinen Auftraggeber stattdessen bei den Behörden. Der aus der gleichnamigen Realityshow bekannte „Tiger King“ wanderte im Januar 2020 in den Knast. Das Strafmaß wurde nun allerdings von den Bezirksrichtern gekippt - weil beide Anklagepunkte hätten zusammengelegt werden sollen. Was bedeutet, dass das Strafmaß für den ehemaligen Privatzoobesitzer zwischen 17 ½ bis 22 Jahren liegen sollte.

Begnadigung durch Biden?
Das ist Joe Exotic allerdings noch immer viel zu lange. Der 58-Jährige behauptet, an Prostatakrebs zu leiden. Nachdem er bei Trump abblitzte, sollen seine Anwälte nun an die Biden-Regierung wegen einer Begnadigung herantreten.

Nicolas Cage kündigte inzwischen in einem Interview mit „Variety“ an , dass er nun doch nicht mehr den Tiger King in einer biografischen Serie spielen wird. Der Grund: Der Streaming-Dienst „Amazon Prime“ blies das Projekt ab. Cage: „Das Drehbuch war zwar hervorragend, aber inzwischen ist schon zu viel Zeit vergangen und das Thema nicht mehr relevant genug.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol