Ein echter Kämpfer

Neugeborenes Katzenbaby in Wiese: „Rambo“ gerettet

Klägliches Miauen von einer Wiese hörten Spaziergänger am Höllerersee in Oberösterreich: Als sie sich näherten, fanden sie ein neugeborenes Katzenbaby mit Nabelschnur, daneben die Nachgeburt, von der Mutter war allerdings weit und breit nichts zu sehen - gerettet!

Die kleine Samtpfote wurde zu Johanna Stadler, der Geschäftsführerin des Tierschutzhofs Pfotenhilfe, gebracht, sofort gewärmt, per Flascherl ernährt und auf „Rambo“ getauft. Jetzt kümmert sie sich liebevoll um den kleinen Tiger, wie um Dutzende andere Katzenwaisenkinder, die sie alle drei Stunden füttert - auch nachts natürlich.

„Zusätzlich mussten wir an dem Wochenende eine Fledermaus, einen durch eine Angel schwer verletzten Jungschwan, einen Falken, einen Igel, ein Entenküken sowie verletzte oder verwaiste Singvögel aufnehmen“, so Stadler. Und das sei eigentlich relativ wenig für ein Wochenende: Kürzlich waren es noch bis zu 20 Wildtiere und Katzenbabys täglich. „Wir sind halt leider eine der ganz wenigen Wildtierauffangstationen, und die Leute fahren oft über eine Stunde, um Tiere zu bringen“, so Stadler.

Florian Hitz
Florian Hitz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Juli 2021
Wetter Symbol