05.07.2021 12:32 |

Bis zu 39 Grad möglich

Kurz, aber heftig: Die nächste Gluthitze kommt

Die nächste Gluthitze kommt - zwar kurz, dafür aber intensiv. Mit Start Dienstag beginnt sich Österreich bereits im Osten und Süden gehörig aufzuheizen - rund 35 Grad sind da bereits möglich. Noch eine Schippe drauf legt allerdings der Donnerstag - im Osten schwitzt man an diesem Tag bei bis zu 39 Grad. Danach folgt, was die Hitze zumeist mit sich bringt - schwere Gewitter samt Hagel und Sturmböen.

Beim zweiten großen Schwitzen in diesem Jahr kann man gerade so von einer Hitzewelle sprechen. „Mit einer Länge von nur drei Tagen erfüllt diese so gerade eben die Definition einer Hitzewelle, fällt also recht kurz aus“, so Manfred Spatzierer von der Unwetterzentrale. Dafür wird es punkto Temperaturen durchaus heftig.

Bis zu 35 Grad bereits am Dienstag
Bereits am Dienstag wird in sämtlichen Bundesländern die 30-Grad-Marke geknackt. „Hotspots mit bis zu 35 Grad sind dabei die Alpennordseite vom Salzkammergut bis zum Tullnerfeld“, so die Prognose. Einzelne kräftige Gewitter sind abends in Vorarlberg und Nordtirol möglich.

Österreich am Mittwoch zweigeteilt
Zweigeteilt präsentiert sich hinsichtlich Wetter und Temperaturen der Mittwoch. Während es im Osten bis zu 36 Grad heiß wird, geht es im Westen weit kühler zu - dort werden zwischen 20 und 27 Grad erwartet, auch sind immer wieder Schauer und Gewitter möglich.

Julirekord wackelt
Höhepunkt der Mini-Hitzewelle wird am Donnerstag sein: Vom Mostviertel über das östliche Flachland bis ins Südburgenland sind sogar Spitzenwerte von bis zu 38 Grad in Sicht, in den übrigen Regionen der Osthälfte läuft der Schweiß bei 35 Grad. Doch auch 39 Grad könnten möglich sein, damit könnte der Julirekord wackeln. So wurde auf der Hohen Warte in Wien 1957 der Julirekord von 38,3 Grad aufgestellt, 39 Grad waren es am selben Tag in St. Pölten. Vor 14 Jahren wurde in Eisenstadt der noch immer gültige Julirekord von 38,7 Grad aufgestellt, so die Ubimet.

Österreich
Wetterdaten:

Doch jede Hitzewelle hat auch ihr Ende - und dieses kommt mit Donner, Blitz und Schauern bereits am Donnerstagnachmittag in Vorarlberg und Nordtirol. Großer Hagel und Sturm werden erwartet, bis zum Abend hin breiten sich die Gewitter bis ins westliche Oberösterreich aus.

Im Osten und Südosten bleibt es heiß
Gedämpfter sind die Temperaturen am Freitag. Nur im Osten sowie Südosten Österreichs klettert die Thermometermarke noch einmal auf bis zu 30 Grad. Das Wochenende wird laut aktueller Prognose eher wechselhaft - einen dicken Pullover braucht man aber trotzdem nicht. Höchstwerte von 25 bis 30 Grad werden erwartet.

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Juli 2021
Wetter Symbol