Es geht weiter

Juni für Geschichtsbücher: Hitzewelle und Unwetter

Oberösterreich
30.06.2021 10:00
Obwohl der Juni als der zweitsonnigste der Messgeschichte in die Rekordbücher eingehen wird, werden sich die Oberösterreicher vor allem an die extremen Unwetter in der vergangenen Woche erinnern. Mehrere Nächte hintereinander waren die Florianijünger im Dauereinsatz, zahlreiche Existenzen wurden zerstört.

„Die vergangenen zwei Wochen waren sehr warm, im Schnitt liegen wir 2,5 Grad über dem Mittel“, erklärt ZAMG-Meteorologe Alexander Ohms. Laut METEO-data wurden mit Ausnahme von vier Tagen an allen Tagen in Oberösterreich Höchsttemperaturen von 25 Grad und mehr gemessen. Am heißesten war es am 19. Juni mit 34 Grad in Linz und in Ranshofen. Österreichweit gesehen geht der Juni 2021 als der zweitsonnigste der Geschichte in die Rekordbücher ein.

(Bild: Scharinger Daniel)

„Ab morgen erreichen wir mit Müh und Not 25 Grad, eher bleibt es bei 22 Grad. Es erwartet uns eine wechselhafte, windige Phase und immer wieder Niederschlag“, so Ohms. Ähnlich heftige Unwetter wie vergangene Woche werden nicht erwartet. „Der große Hagel wird weniger das Thema. Vielmehr geht es um den starken Wind, mit Sturmspitzen bis zu 100 km/h“, erklärt der Meteorologe.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele