Fordert Neuerungen

Peter Schröcksnadel: So ganz „ohne Maulkorb“

Wintersport
29.06.2021 07:51

Auch wenn im Innenministerium gestern noch FFP2-Maskenpflicht herrschte (wurde nur für die Fotos herunter gegeben) - einen Maulkorb hatten Peter Schröcksnadel und Co. trotzdem nicht oben. Der ehemalige ÖSV-Präsident nimmt sich ohnehin nie ein Blatt vor den Mund, erzählte der „Krone“, über seine neue Funktion als FIS-Vizepräsident. „Ich bin für Neuerungen. Damit meine ich, dass auch der Kalender zu überdenken ist.“

Gleichzeitig wurde Schröcksnadel für seine Verdienste für Sicherheit im Sport von Innenminister Karl Nehammer geehrt. Und die Zusammenarbeit wird weitergeführt. Nun halt mit Neo-Präsident Karl Schmidhofer. Soll ja weiterhin alles reibungslos ablaufen. „Bei der WM in St. Anton war ja Wladimir Putin zu Gast. Er war mit uns Skifahren und die russischen Sicherheitskräfte sind am Pistenrand gelandet, während unsere Alpin-Polizei alles im Griff hatte“, so „Schröcksi“.

Schröcksnadel und Innenminister Nehammer (Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)
Schröcksnadel und Innenminister Nehammer

Für die Ehrung kam auch Freund Gigi Ludwig vorbei. Mit einem dicken Grinser im Gesicht. „Seit dem Ukraine-Match waren wir Weltklasse. Wir können echt stolz auf unsere Fußballer sein“, so der Ex-ÖFB-Generalsekretär.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele