18.06.2021 11:00 |

Unfall in Osttirol

Gegen Fassade: Paragleiter verstarb nun im Spital

Einen Tag nachdem ein Paragleiter in Osttirol gegen eine Hausfassade geprallt und schwer verletzt worden war (die „Krone“ berichtete), starb der Deutsche (54) nun in der Klinik Innsbruck.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 54-jährige Deutsche war während eines Flugseminares vom Startplatz in Obertilliach in Richtung Landeplatz in Sillian unterwegs geflogen, als er in Heinfels gegen eine Hausfassade prallte. Ein Zeuge des Absturzes setzte die Rettungskette in Gang.

Loch in Fassade
Nach der Erstversorgung wurde der Deutsche mit dem Rettungshubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen. Der Gleitschirm und ein geparktes Fahrzeug wurden bei dem Absturz beschädigt. Sogar die Hausfassade hat ein großes Loch abbekommen. Ein Polizist am Mittwoch vor Ort: „Es ist schleierhaft, wie es zu dem Unfall hatte kommen können. Am Wind kann es nicht gelegen haben.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 20. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)