Auf Parkplatz in Regau

Baby in letzter Minute aus heißem Auto gerettet

Es ist wohl der Albtraum aller Eltern: Auf einem Parkplatz in Regau (Oberösterreich) wurde Dienstagmittag versehentlich ein Baby im Auto eingeschlossen. Der Pkw stand in der prallen Sonne. Die Feuerwehrleute reagierten nach dem Eintreffen sofort und schlugen eine Wagenscheibe ein. Zum Glück rechtzeitig - dem Säugling geht es gut.

Die Mutter und ihr älteres Kind waren bereits aus dem Auto ausgestiegen, als plötzlich die Türe zufiel und das Baby im Pkw der Familie eingesperrt war. Da das Fahrzeug in der prallen Sonne stand, stieg die Temperatur im Innenraum sehr schnell an. Nur wenige Minuten genügen, um den Wagen in einen „Backofen“ zu verwandeln. Bei Außentemperaturen jenseits der 30 Grad reichen schon dreißig Minuten für eine lebensgefährliche Situation.

Hintere Scheibe eingeschlagen
Ganz so heiß war es Dienstagmittag zwar nicht, trotzdem musste rasch gehandelt werden. Das wussten natürlich auch die zu Hilfe gerufenen Einsatzkräfte, die nach dem Eintreffen keine Zeit verloren. In Absprache mit der besorgten Mutter schlugen die Florianijünger eine der hinteren Scheiben ein und konnten so das Baby, das angeschnallt in seinem Maxi Cosi saß, aus dem bereits erhitzten Wagen befreien.

Zitat Icon

Wir wollten kein Risiko eingehen.

Florian Riedl von der FF Rutzenmoos

Warten hätte zu lange gedauert
„Das Warten auf den Reserveschlüssel hätte zu lange gedauert. Und obwohl der ÖAMTC schon im Anflug war, wollten wir kein Risiko eingehen“, erklärt Florian Riedl von der FF Rutzenmoos die Vorgehensweise. Nach einer Kontrolle durch das Rote Kreuz konnte das Kind unversehrt in die Hände seiner Mutter übergeben werden.

Tragödie in Kroatien
Wie tragisch so ein Missgeschick enden kann, zeigt ein aktueller Fall aus Kroatien, wo ein Vater seinen Sohn im Auto vergaß. Der Fünfjährige starb wegen der Hitze.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol