Aufbau mal anders

In „Terra Nil“ müssen Spieler den Planeten heilen

Aufbauspiele gibt es viele, eines haben die allermeisten aber gemeinsam: Der Spieler stampft seine Städte in der Natur aus dem Boden - und lässt Fauna und Flora somit immer weniger Platz. In „Terra Nil“ gehen Free Lives und Devolver Digital den umgekehrten Weg. Hier dreht sich alles um die Renaturierung karger Landstriche: Statt alles zuzubetonieren muss der Spieler das Land der Natur zurückgeben. Wie sich das spielt, zeigen die Entwickler im Trailer. Ein offizielles Veröffentlichungsdatum für „Terra Nil“ wurde noch nicht verraten, es soll aber schon bald eine spielbare Demo auf Steam geben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen