07.06.2021 10:53 |

Baby Lili Diana ist da

Darum bitten Harry und Meghan für ihr Neugeborenes

Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen keine Geschenke für ihr Baby Lili. Sie hätten es lieber, wenn Geld an Wohltätigkeitsorganisationen, die Frauen und Mädchen unterstützen, gespendet wird. 

Am Freitag brachte Herzogin Meghan in einer Klinik in Santa Barbara in Kalifornien ihre erste Tochter zur Welt. Dem Mädchen wurde der Name Lilibet ,Lili‘ Diana Mountbatten-Windsor nach Queen Elizabeths Kosenamen Lilibet und Prinz Harrys Mutter gegeben. 

Spenden statt Geschenke
Keine Frage, dass die Fans weltweit aus dem Häuschen sind. Geschenke zur Geburt wollen Harry und Meghan aber lieber nicht annehmen - stattdessen weisen sie auf eine Reihe von Charity-Organisationen hin, die ihnen sehr am Herzen liegen.

„Für alle, die nachgefragt haben, Geschenke zu schicken: Wir würden darum bitten, dass ihr diese Organisationen, die für Frauen und Mädchen arbeiten, unterstützt oder mehr über sie lernt: Girls Inc., Harvest Home, CAMFED und die Myna Mahila Foundation“, erklären die nunmehrigen Zweifach-Eltern auf der Homepage ihrer Stiftung Archewell.

Harry und Meghan sind für ihren wohltätigen Einsatz bekannt: Für die Nichtregierungsorganisation CAMFED stellten sie selbst letztes Jahr umgerechnet rund 107.000 Euro zur Verfügung, um ihre eigenen Geburtstage zu markieren. Dank der Unterstützung des Paares konnte die Organisation außerdem nahezu die gleiche Summe durch eine Spendensammlung erziehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol