Bei Gladbach

Adi Hütter muss sparen

Adi Hütter wird bei seinem neuen Klub Borussia Mönchengladbach wohl nicht mit vielen Millionentransfers rechnen dürfen. Der Klub muss sparen, verrät Sportdirektor Max Eberl in einem Interview mit der „Bild“.

Eberls Ansage ist nur schwer missverständlich. „Fakt ist, dass wir Kosten einsparen müssen und den Kader schlanker machen wollen“, sagt er zur „Bild“. Aber jede Krise sei auch als Chance zu verstehen. So lautet der Auftrag an Hütter: „Mehr auf junge, ambitionierte Spieler setzen“. Man wolle schließlich als Klub „nicht kleiner, sondern anders“ werden.

Vom neuen Gladbach-Trainer zeigt sich Eberl jedenfalls zutiefst überzeugt. „Wir kennen ihn (Hütter, Anm.) seit 2014. Der Ex-Salzburg-Trainer habe bei all seinen bisherigen Klubs bewiesen, dass er erfolgreich arbeiten kann. Hütter sei für Eberl „der zum jetzigen Zeitpunkt am besten passende Trainer“ für Borussia Mönchengladbach.

Michael Fally
Michael Fally
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten