Mit Stein beschossen

Junge Mädchen quälten armen Schwan zu Tode

Eine 80-Jährige hat Samstagnachmittag zwei Mädchen beobachtet, die in der Freizeitanlage Wimpassing in Wels (Oberösterreich) einen Schwan immer wieder mit einem rund zehn Zentimeter großen Stein beworfen haben sollen. Die zehn bis zwölf Jahre alten Kinder sollen das Tier so zu Tode gequält und am Ufer des Teiches liegen lassen haben.

Die Zeugin rief um 14 Uhr die Polizei, auch weil sich solche Vorfälle häufen würden. Die Verdächtigen konnte die Frau nicht näher beschreiben, deshalb sucht die Exekutive nach weiteren Personen, die Hinweise liefern können, wie die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Montag berichtete.

Zeugen werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Wels-Dragonerstraße unter der Telefonnummer 059133/4191 zu melden bzw. derartige Fälle umgehend der Polizei per Notruf anzuzeigen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)