20.05.2021 18:05 |

Nach Getriebeschaden

Mick-Schumi-Crash und Leclerc-Bestzeit in Monaco

Lokalmatador Charles Leclerc hat am Donnerstag mit der überraschenden Bestzeit im Training für den Formel-1-Grand-Prix in Monaco aufgezeigt. Der 23-jährige Ferrari-Pilot fuhr am Nachmittag in 1:11,684 Minuten die schnellste Runde des Tages, Zweiter war sein spanischer Teamkollege Carlos Sainz jun. (+0,112). Erst dahinter reihten sich WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (0,390) im Mercedes und Max Verstappen (0,397) im Red Bull, die Topanwärter auf die Poleposition, ein.

Leclerc deutete mit seiner Bestzeit nicht nur ein weiteres Mal die Aufwärtstendenz der Scuderia Ferrari an. Er zeigte damit auch eine starke Reaktion auf sein Pech im ersten Training, das für ihn schon nach acht Minuten zu Ende gegangen war. Ein Getriebeschaden hatte ihn wertvolle Vorbereitungszeit gekostet.

Der zweite Red-Bull-Pilot, Sergio Perez, war im ersten Training der Schnellste gewesen, als viele Fahrer noch auf den Einsatz der weichsten Reifenmischung verzichtet hatten. In der zweiten Einheit wurde der Mexikaner Achter (+1,024), unmittelbar hinter Pierre Gasly (0,814), dem schnellsten AlphaTauri-Piloten.

Micks Crash
Für die Verkürzung der Einheit um etwa fünf Minuten sorgte Mick Schumacher. Der 22-jährige F1-Neuling schlug mit der rechten Seite seines Haas in die Leitplanken ein. Das rechte Hinterrad wurde dabei demoliert und der Deutsche musste den Boliden abstellen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol