19.01.2011 17:03 |

172.007 Besucher

Besucherrekord im Heeresgeschichts-Museum

Das Heeresgeschichtliche Museum (HGM) hat im Jahr 2010 einen neuen Besucherrekord verzeichnet - 172.007 Besucher bedeuten einen Zuwachs von 23 Prozent gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2009, gegenüber 2005 sogar beinahe eine Verdreifachung. Als besonderer Publikumsmagnet erwies sich die Sonderausstellung "Schutz & Hilfe - 50 Jahre Auslandseinsätze" mit über 32.000 Besuchern.

"Gerade in einem für das österreichische Bundesheer sehr schwierigen Jahr freut es mich ganz besonders, dass das Heeresgeschichtliche Museum einen wichtigen Beitrag zur Akzeptanz des Heeres innerhalb der Bevölkerung geleistet hat", meinte HGM-Direktor Christian Ortner dazu.

Das im Arsenal untergebrachte Heeresgeschichtliche Museum, das mit dem Slogan "Kriege gehören ins Museum" wirbt, ressortiert als einziges Bundesmuseum nicht im Kultur-, sondern im Verteidigungsministerium.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen