12.05.2021 11:22 |

„Verp*** dich!“

Britney Spears zeigt Covid den Stinkefinger

„Fuck off“ - „Verpiss dich, Covid!“ Britney Spears zeigt auf Instagram dem Coronavirus gleich dreifach - als Emoji - den Stinkefinger. Damit spricht sie aus, was Millionen auf der ganzen Welt denken. Nur, dass die meisten auf Fotos kaum so heiß aussehen wie die 39-Jährige auf ihrem Schnappschuss. 

Die Pop-Prinzessin zeigte sich in einem hautengen, grünen Einteiler, dessen Reißverschluss sie bis zum Bauchnabel heruntergezogen hat. Darunter verkündete sie: „Ich habe Halloween letztes Jahr verpasst. Habt ihr eine Idee, als was ich mich dieses Jahr verkleiden soll? Oh Gott, ich hoffe für euch alle netten Leute, dass es stattfindet. Auf ein tolles restliches 2021.“

Als PS fügte sie hinzu: „Dieses Bild wurde nicht retuschiert oder ein Filter benutzt!“ Eine Antwort auf ihre Halloween-Frage bekam sie unter anderem von Musikkollegin Avril Lavigne. Die kommentierte: „Hi Babe, ich denke, du solltest dich als mich verkleiden. Und ich gehe als Britney“.

Kritik an Dokumentationen
Anfang Mai übte Spears Kritin an Dokumentationen über ihr Leben, die ihre unangenehmsten Erlebnisse beleuchten. „Wieso sollte man die negativsten und traumatisierendsten Zeiten meines Lebens von vor Ewigkeiten hervorheben?“, schrieb die 39-jährige Sängerin auf Instagram mit Blick auf Dokumentationen, die dieses Jahr erschienen sind.M it großer Freude könne sie alle Menschen daran erinnern, dass sie zwar bereits „ein paar ziemlich harte Zeiten“ durchgemacht habe, jedoch schon „viiiieeeel mehr großartige Zeiten“ erleben durfte. „Ich denke, die Welt interessiert sich mehr für das Negative.“

„Diese Dokumentationen sind so heuchlerisch ... Sie kritisieren die Medien und tun dann dasselbe.“ Auch aktuell gebe es so viele schöne Dinge in ihrem Leben, betonte die Sängerin. „Ich habe so viele Reisen, auf die ich mich in diesem Sommer freuen kann“ - „und ich bin so dankbar für meinen schönen Garten!“.

Im Februar war eine „New York Times“-Dokumentation erschienen, in der Spears‘ Vormundschaft, die ihr Vater James Spears innehat, hinterfragt wird. Die Dokumentation hatte sich auch damit befasst, wie Spears seit Beginn ihrer Karriere etwa in Interviews behandelt wurde. In amerikanischen wie auch europäischen Medien hatte es unzählige Mutmaßungen über ihre sexuelle Unschuld, ihren angeblichen Niedergang im Jahr 2007 und Scherze über ihre Glatze gegeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol