30.04.2021 06:00 |

Diagnose Hautkrebs

„Habe meinen Arzttermin wegen Corona verschoben“

Im ersten Lockdown im März 2020 entdeckte der Wiener Alexander Pürzel (37) auf seiner linken Brust ein neues Muttermal. „Ich habe sofort gewusst, das ist etwas Schlechtes“, so der Kraftsportler. Zum Arzt ging der 37-Jährige aber dennoch nicht sofort: „Ich habe meinen Termin wegen Corona verschoben.“ Monate später dann die erschreckende Diagnose: Hautkrebs. Heute will Pürzel genau auf diese Gefahr aufmerksam machen, denn: Hautkrebs ist unter jungen Erwachsenen eine der häufigsten Krebsarten.

„Während des ersten Lockdowns habe ich ein Muttermal auf meiner linken Brust entdeckt, das von Woche zu Woche größer wurde. Damals wusste ich genau, dass dieses Ding nicht zu mir gehört und ich einen Arzt aufsuchen sollte“, erinnert sich der Kraftdreikämpfer an die Zeit vor einem Jahr zurück.

„Ich war schockiert“
Damals drehte sich jedoch plötzlich alles um die Corona-Pandemie, die Sorge wegen des auffälligen Muttermals verdrängte der Sportler. Erst im Sommer suchte Pürzel seine Hautärztin auf: „Nach einigen Tagen erhielt ich die Diagnose eines malignen Melanoms. Ich war völlig schockiert.“

Pürzel konnte im Zuge einer Operation das Melanom vollständig entfernt werden. „Wäre ich später zum Hausarzt gegangen, wäre das wahrscheinlich nicht mehr möglich gewesen“, weiß Pürzel es jetzt besser.

Zitat Icon

Es spielt keine Rolle, wie stark man ist und wie knallhart man im Training ist - es gibt Dinge, wie zum Beispiel Hautkrebs, die stärker sind als du, sobald sie groß genug sind.

Alexander Pürzel

Ein Drittel der Hautarzttermine wegen Corona verschoben
Dass Pürzel allerdings bei Weitem nicht der Einzige ist, der im vergangenen Jahr einen wichtigen Arztbesuch aufgeschoben hat, zeigt eine aktuelle Umfrage unter mehr als 700 Dermatologen weltweit. Demnach schätzen Hautärzte, dass ein Fünftel (21 Prozent) der Melanome im Jahr 2020 möglicherweise nicht diagnostiziert wurden, wobei ein Drittel (33,6 Prozent) der Termine aufgrund der Pandemie versäumt wurden.

„Lass deine Haut mindestens einmal im Jahr untersuchen“
Um genau auf diese Problematik aufmerksam zu machen
, startete die Niederländerin Marije Kruis, Gründerin des international tätigen Vereins Spot the Dot, die Aufklärungskampagne „Faster than Skincancer - Schneller als der Hautkrebs“, der sich nun auch Pürzel anschloss: „Es spielt keine Rolle, wie stark man ist und wie knallhart man im Training ist - es gibt Dinge, wie zum Beispiel Hautkrebs, die stärker sind als du, sobald sie groß genug sind. Also sei schnell, geh zum Arzt und lass deine Haut mindestens einmal im Jahr untersuchen“, so der Sportler.

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter