04.02.2021 18:00 |

Alleine in Österreich

440 Hautkrebsfälle wegen Corona nicht entdeckt

Rund 440 Fälle von schwarzem Hautkrebs im Frühstadium sind im Jahr 2020 in Österreich wegen der Corona-Krise unentdeckt geblieben. Das lässt sich aus einer aktuellen Umfrage unter mehr als 700 Hautärzten weltweit ableiten. Im Vergleich zu einem normalen Jahr wurden 21 Prozent der Melanome möglicherweise nicht diagnostiziert, wobei ein Drittel der Termine aufgrund der Pandemie versäumt wurden. Eine Kampagne soll nun entgegenwirken.

„Die Lockdowns, die während der Covid-Krise notwendig sind, haben zusammen mit der zusätzlichen Belastung der Gesundheitssysteme dazu geführt, dass ein besorgniserregender Anteil an professionellen Hautuntersuchungen versäumt wurde. Da sich dieser Trend fortsetzen wird, bis wir alle die Pandemie überstanden haben, war es noch nie so wichtig für die Menschen, ihre eigene Haut auf Melanome zu untersuchen“, sagte die niederländische Melanom-Patientin Marije Kruis als Gründerin des Vereins Spot the Dot (deutsch: Beobachte den Punkt) am Donnerstag in einer Aussendung der Pharmafirma Novartis.

Aufklärungskampagne gestartet
Kruis startete eine Aufklärungskampagne zu Selbstuntersuchungen bei jungen Menschen mit dem Titel „Faster Than Skincancer“ (Schneller als der Hautkrebs). In dieser Kampagne, die von Novartis unterstützt wird, vereinen sich Sportler wie der niederösterreichische Snowboard-Profi Benjamin Karl sowie Patienten und Ärzte, um junge Menschen über die Risiken einer Hautkrebserkrankung zu informieren.

„Wenn die Prävention versagt hat, streben wir eine Früherkennung an, indem wir die Menschen dazu ermutigen, Veränderungen auf ihrer Haut frühzeitig zu erkennen“, betonte Kruis.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)