Viele offene Stellen

MAN-Aus für Zeitarbeiter macht andere Firmen froh

Von den 278 Zeitarbeitern sollen bei MAN in Steyr im ersten Schwung nur die Hälfte übrig bleiben, nach und nach sollen auch die anderen gehen müssen! Die Entscheidung des Lkw-Herstellers ist ein klarer Fingerzeig vor dem ersten Schließungsgipfel. Immerhin: Die Betroffenen dürften rasch neue Jobs gefunden haben.

Wer nicht hören will, muss fühlen - als Reaktion auf das Steyrer Belegschafts-Nein zu den Übernahmeplänen durch Siegfried Wolf hat MAN nicht nur die Schließung des Werks eingeleitet, sondern auch die ersten Maßnahmen getroffen. Bei den Zeitarbeitern soll es ja schon bald zu einem radikalen Schnitt kommen.

Zitat Icon

Die Chancen am Arbeitsmarkt sofort wieder unterzukommen sind für die Zeitarbeiter gut – auch in der Region.

Helmut Herzog, Österreich-Chef Hofmann Personal

Michael Seemayer, Landessekretär der Produktionsgewerkschaft PRO-GE, ordnet die MAN-Entscheidung als eine „Revancheaktion für ein nicht genehmes Abstimmungsergebnis“ ein. Weit weniger emotional sieht die Situation Wolfgang Langthaler, der Sprecher der Personaldienstleister in Oberösterreich. „Das Modell der Zeitarbeit ist dafür da, dass Spitzen abgedeckt werden“, sagt Langthaler. „Langfristige Verträge bei Unternehmen sind schön, aber nicht die Regel“, weiß auch Helmut Herzog, Österreich-Chef von Hofmann Personal.

Was aus den 278 Beschäftigten wird, die MAN nicht mehr benötigt? „Wir haben derzeit mehr als 7300 offene Stellen für Zeitarbeiter“, so Langthaler, „geht der Mitarbeiter am Freitag bei MAN raus, hat er am Montag eine neue Arbeit“.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol