15.04.2021 11:20 |

Öffnungskommission:

Veranstalter wollen endlich „Planungssicherheit“

Am Donnerstag tritt die angekündigte Öffnungskommission zusammen, um Öffnungsschritte für Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Mai zu diskutieren. Die teilnehmenden Vertreter der Veranstaltungsbranche wollen dabei vor allem eines, nämlich „verlässliche Planungssicherheit“, so Christoph Klingler von CTS Eventim Austria.

Mit dabei sind neben den Veranstaltern auch die Sozialpartner, Städte- und Gemeindebund sowie der Vorsitzende der Landeshauptleutekonferenz, Hermann Schützenhöfer (ÖVP).

Es geht um 18 Milliarden Euro 
Vertreter der Veranstaltungswirtschaft und Messebranche wiesen im Vorfeld auf die Notwendigkeit eines „pragmatischen und belastbaren Plans“ hin. Sie hätten nicht nur eine „unumstrittene gesellschaftspolitische Bedeutung“, sondern würden auch eine Wertschöpfung von mehr als 18 Milliarden Euro erzielen - alleine auf die Veranstaltungswirtschaft entfallen neun Milliarden Euro.

Personal „zum Nichtstun verdammt“
Nur im Kultursektor seien rund 150.000 Menschen beschäftigt, „die großteils zwischen Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit zum Nichtstun verdammt sind“. Hervorgestrichen wird, dass bei der Planung der Öffnungsschritte nicht nur wirtschaftliche Faktoren zu beachten seien: „Es geht um nicht weniger als die mentale Gesundheit aller“, hieß es in einer Aussendung.

Die Erweiterung des Schutzschirms müsse daher ein wesentlicher Bestandteil des Öffnungsplans sein, „weil das wirtschaftliche Risiko des Aufsperrens anders nicht zu stemmen ist“.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol