06.04.2021 15:59 |

U-Ausschuss zu Ende

Commerzialbank: Keine Fehler des Landes entdeckt

Welche Mitschuld hatte die burgenländische Landespolitik an der Pleite der Commerzialbank Mattersburg? Der Untersuchungsausschuss des Landtags hat keine gefunden. „Das Land hat alles getan, was es tun musste - und es hat es richtig getan“, betonte Verfahrensrichter Walter Pilgermair am Dienstag bei einer Pressekonferenz. Der Bericht wurde von SPÖ, FPÖ und Grünen beschlossen. Die ÖVP stimmte dagegen.

Der Abschlussbericht umfasse 297 Seiten und falle zufriedenstellender aus, als er das zu Beginn aufgrund der fehlenden Akten des Bundes befürchtet hatte, sagte Pilgermair. Einiges werde man aber wohl erst wissen, wenn die Strafverfahren, Schadenersatzprozesse und Insolvenzverfahren abgeschlossen seien. „Mit einigen Jahren Geduld werden wir ein vollständiges Bild bekommen“, so der Verfahrensrichter weiter.

Kein „Netzwerk Pucher“ gefunden
Zusammenfassend sei er zu dem Schluss gekommen, dass es kein „Netzwerk Pucher“, sondern ein „System“ gegeben habe, sagte der Verfahrensrichter. Im Wesentlichen sei neben Ex-Bankchef Martin Pucher wohl nur Bankvorständin Franziska Klikovits eingeweiht gewesen, von einem dubiosen Netzwerk könne keine Rede sein. „Dass er gute Kontakte hatte, ist aber hervorgekommen“, sagte Pilgermair. Er hob Berührungspunkte mit dem im Zuge der Causa zurückgetretenen Landesrat Christian Illedits und der Mattersburger Bürgermeisterin Ingrid Salamon (beide SPÖ) hervor. Es habe viel Kommunikation und auch gemeinsame Projekte wie das Impulszentrum in Mattersburg gegeben.

Möglichkeiten zu weiteren Nachforschungen sah Pilgermair insbesondere bei der Geschenkepraxis des Ex-Bankchefs. Weil die Geschenkeliste beim Bund liege und dem U-Ausschuss nicht geliefert wurde, könne man diesbezügliche Äußerungen nicht abschließend beurteilen. Der Abschlussbericht, der nicht der einzige bleiben wird, soll dem Vernehmen nach am 15. April im Landtag behandelt werden. ÖVP, FPÖ und Grüne haben bereits einen gemeinsamen Bericht der Opposition angekündigt, der demnächst präsentiert werden soll.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
2° / 9°
stark bewölkt
-1° / 11°
einzelne Regenschauer
2° / 9°
stark bewölkt