06.04.2021 12:40 |

Das wäre eine Premiere

Steht schon bald eine Frau an der Spitze der FIS?

Steht schon bald erstmals eine Frau an der Spitze des Skisports? Die Britin Sarah Lewis (56) geht nun offiziell als Kandidatin auf die 5. Präsidentschaft im Ski-Weltverband FIS ins Rennen. Die frühere FIS-Generalsekretärin, die im Oktober des vergangenen Jahres gehen musste, hat derzeit drei Gegenkandidaten. 

FIS-Vizepräsident Mats Arjes, der in Schweden geborene britische Geschäftsmann und Head-Chef Johan Eliasch sowie der Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann buhlen um die Nachfolge des demnächst abtretenden Schweizers Gian Franco Kasper (77).

Verzicht auf Gehalt
Die Wahl soll bei einem virtuellen FIS-Kongress am 4. Juni stattfinden. Lewis, die 1988 bei den Olympischen Winterspielen von Calgary im Alpinski angetreten ist, hat zwischen 1994 und 2020 für die FIS gearbeitet, seit 2000 als Generalsekretärin. Sie will nun erste weibliche FIS-Chefin werden und verspricht im Falle ihrer Wahl, etwa einen Covid-19-Unterstützungsfonds für nationale Verbände einzurichten und auf ihr Präsidentengehalt zu verzichten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten