04.04.2021 10:23 |

Nach Lockdown

Sonntags-Gastro auf Wiener Märkten fixiert

Sobald der Gastronomie-Lockdown vorbei ist, darf auf Wiens Märkten auch an Sonn- und Feiertagen gegessen und getrunken werden. Die Änderung der Marktordnung ist in Kraft. Als Vorgeschmack dürfen Gastro-Betriebe am Markt ab sofort schon ein Abhol- und Zustellservice anbieten.

Die Zeiten für die einzelnen Standorte wurden von den Bezirksvorstehern festgelegt. „Sie kennen die Märkte und die Bedürfnisse der Anrainer am besten“, erklärt Stadträtin Ulli Sima (SPÖ). Die Regelungen sind unterschiedlich und gelten für reine Gastro-Betriebe: So wird es die längste Sonntagsöffnung am Gersthofer Markt in Währing sowie am Nußdorfer Markt und am Sonnbergmarkt in Döbling geben. Hier wurde der Rahmen von 9 bis 22 Uhr voll ausgeschöpft.

Die kürzesten Zeiten: der Rochusmarkt im 3. Bezirk (11 bis 18 Uhr) und der Hannovermarkt in der Brigittenau (9 bis 16 Uhr). Geschlossen bleibt der Meiselmarkt, der in einem Einkaufszentrum liegt.

Die geplanten Öffnungszeiten im Detail:

  •  2. Bezirk: Karmelitermarkt von 9 bis 19 Uhr, Volkertmarkt von 9 bis 19 Uhr, Vorgartenmarkt von 9 bis 19 Uhr
  •  3. Bezirk: Rochusmarkt von 11 bis 18 Uhr
  •  6. Bezirk: Naschmarkt von 10 bis 21 Uhr
  • 10. Bezirk: Viktor-Adler-Markt von 9 bis 21 Uhr
  • 12. Bezirk: Meidlinger Markt von 10 bis 18 Uhr
  • 15. Bezirk: Schwendermarkt von 9 bis 19 Uhr
  • 16. Bezirk: Brunnenmarkt von 9 bis 17 Uhr
  • 18. Bezirk: Kutschkermarkt von 9 bis 17 Uhr, Johann-Nepomuk-Vogl-Markt von 9 bis 19 Uhr, Gersthofer Markt von 9 bis 22 Uhr
  • 19. Bezirk: Nußdorfer Markt von 9 bis 22 Uhr, Sonnbergmarkt von 9 bis 22 Uhr
  • 20. Bezirk: Hannovermarkt von 9 bis 16 Uhr
  • 21. Bezirk: Floridsdorfer Markt von 9 bis 17 Uhr

Neuregelung, „um die Märkte zu beleben“
Vorerst ist Corona-bedingt an Sonn- und Feiertagen aber nur ein Abhol- und Zustellservice möglich - zu den Lockdown-Regeln. Laut Marktamt ist noch unklar, wie viele Gastro-Betriebe davon Gebrauch machen werden. „Die Neuregelung ist der Auftakt zu weiteren Schritten, um die Märkte zu beleben“, so Gemeinderat Markus Ornig (NEOS).

Zitat Icon

Auch wenn derzeit noch alle Lokale Corona-bedingt geschlossen bleiben, so haben wir bereits für die Zeit danach vorgesorgt.

Stadträtin Ulli Sima (SPÖ)

Neuerung für Blumenhändler
Mit der Änderung der Marktordnung traten auch weitere Punkte in Kraft: So dürfen Blumenhändler nun zusätzlich am Muttertag, am Valentinstag, falls er auf einen Sonntag fällt, und zu Allerheiligen ihre Produkte anbieten.

Philipp Wagner
Philipp Wagner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter