29.12.2010 18:41 |

Fahrgäste verärgert

Stadtwerke stellen Bus-Fahrpläne in Klagenfurt um

"Wir können es leider nicht jedem Recht machen", hat STW–Chef Romed Karré schon vorab mit Kritik am neuen Bussystem in Klagenfurt gerechnet. Tatsächlich befürchten Fahrgäste nun massive Einschnitte auf bestimmten Strecken. "Wir erschließen neue Gebiete und müssen eben anderswo einsparen", bestätigen die Stadtwerke.

Der Start des neuen Klagenfurter Buskonzepts wurde auf 14. Februar verschoben. Denn noch wird "gefeilt", wie STW–Sprecher Harald Raffer sagt. "Es gibt einen Torso, aber Nachjustierungen sind möglich." Man orientiere sich an Erfahrungswerten, an Fahrgastwünschen und an Wirtschaftlichkeit.

"Geisterlinien" werden eingestellt
"Der öffentliche Verkehr soll attraktiver werden, gleichzeitig muss gespart werden." Ein Spagat, der so ausschauen soll, dass es "bedarfsorientierte Fahrpläne" und neue Direktverbindungen gibt – etwa Bahnhof und Pädak oder Viktring-Bahnhof-Universität sowie Wölfnitz-Ebenthal. "Geisterlinien" werden dagegen eingestellt.

"Wir haben noch zu wenig Infos, wie es ausschaut", sagt Markus Lampersberger von "Fahrgast Kärnten". "Aber wir fürchten, dass viele Strecken nur noch alle 30 Minuten bedient werden und nachts gar nicht mehr." Ebenthal etwa, die neue Linie 31, sei so ein Sorgenkind - ungeachtet der regen Siedlungstätigkeit. Eine Nachtlinie ist zwar geplant, aber wie die verkehrt, wird erst ab 10. Jänner klar, wenn die STW-Infotour startet.

von Kerstin Wassermann, "Kärntner Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol