07.03.2021 11:15 |

„Sussex-Zirkus“

Queen schaut Interview von Meghan und Harry nicht!

Königin Elizabeth II. (94) will das mit Spannung erwartete Interview ihres Enkels Prinz Harry und seiner Ehefrau Meghan einem Zeitungsbericht zufolge ignorieren. Die Queen werde das Gespräch des Paars mit US-Moderatorin Oprah Winfrey, das in der Nacht auf Montag (MEZ) ausgestrahlt wird, nicht anschauen, berichtete die „Sunday Times“. Im Palast soll das Interview als „Sussex-Zirkus“ bezeichnet worden sein, dem die Queen sich nicht aussetzen werde.

Stattdessen werde die Monarchin in den kommenden Tagen verstärkt Verpflichtungen übernehmen, zitierte die Zeitung eine Quelle am Hof. Damit wolle die Queen der Öffentlichkeit deutlich machen, wo für sie der Fokus liege. „Worum sollte es am Montag wirklich gehen? Kinder kehren in die Schulen zurück, die Effektivität des Impfprogramms - das sind die wichtigen Fragen, auf die die königliche Familie sich konzentrieren will“, verlautete demnach aus dem Umfeld des Palasts. „Nicht die Neuigkeiten rund um den Zirkus mit Oprah und den Sussexes.“

Der „Sunday Express“ schrieb, die Gedanken der Queen seien nur auf ihre Verpflichtungen gerichtet sowie bei ihrem Ehemann Prinz Philip (99), der seit mehr als zwei Wochen in einem Krankenhaus liegt.

Meghan spricht von „Unwahrheiten“
Erwartet wird, dass Meghan in dem Interview schwere Vorwürfe gegen das Königshaus richten wird. In einem im Voraus veröffentlichten Ausschnitt spricht sie von „Unwahrheiten“, die der Palast weiterhin verbreite. Die „Sunday Times“ zitierte nun Palast-Mitarbeiter, sie seien bereit, sich „mit neuen Enthüllungen über das Verhalten des Paares zu revanchieren, wenn die Monarchie angegriffen wird“. Der Buckingham-Palast wollte die Berichte nicht kommentieren.

Nur wenige Stunden vor der Ausstrahlung des Interviews werden die Queen, ihr Sohn und Thronfolger Prinz Charles sowie Harrys Bruder Prinz William und dessen Ehefrau Herzogin Kate sich im Rahmen der Feierlichkeiten zum Commonwealth Day an die Bevölkerung richten.

Vater will Interview ansehen
Sehr wohl anschauen will sich das Interview Meghan Markles Vater Thomas Markle. Er erklärte dem Sender RTL, dass er sich das Interview „natürlich“ ansehen werde, wollte aber weiters keine Stellungnahme dazu abgeben. Das Verhältnis der Herzogin zu ihrem 76-jährigen Vater, der in Mexiko lebt, gilt als unterkühlt. Seit ihrer Hochzeit, der er aufgrund eines Herzleidens fernblieb, soll sie keinen Kontakt mehr zu ihm haben. Auch seinen Enkel Archie hat der Pensionist noch nie zu Gesicht bekommen. Herzogin Meghan erwartet im Augenblick ihr zweites Kind mit Prinz Harry.

Quellen: APA/dpa/RTL

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol