03.03.2021 15:00 |

Gastro-Obmann warnt

„Wir sind keine Hilfs-Sheriffs“

Die heimischen Gastronomen sind zwar allesamt froh über die Öffnung ab 15. März, hoffen aber, dass steigende Infektionszahlen nicht zu einem neuen Lockdown führen.

Dass die Öffnung der Gastronomie ab dem 15. März ein positives Signal und ein Schritt zurück in eine gewisse Normalität darstellen, darüber herrscht unter Vorarlbergs Wirten Einigkeit. „Wir freuen uns auf den 15. März, und wir sind vorbereitet“, sagen etwa „Cafe Minimo“-Betreiber Ulrike und Ralf Becker aus Bregenz. Die beiden haben erst im Mai 2020 ihr kleines Cafe in der Quellenstraße eröffnet und kredenzen seitdem den besten Kaffee des Grätzels - wenn sie offen haben dürfen.

Positiv bewertet die Öffnungsschritte auch Mike P. Pansi, Gastro-Obmann der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Er fragt sich allerdings - und damit ist er nicht alleine - wie die Öffnungsschritte vonstatten gehen sollen. Pansi sieht die Gastronomen nicht in der Rolle der Kontrolleure ins Sachen Zutrittstests. „Wir sind keine Hilfs-Sheriffs“, sagt er. Pansi würde lieber die Eigenverantwortung der Bevölkerung stärken. Dafür müsse man das Selbsttestangebot niederschwellig ausbauen. Kontrollen sieht er als Aufgabe der Polizei. Die Beckers vom „Cafe Minimo“ hingegen würden Tests „auf jeden Fall kontrollieren“ - und dabei „auf das Verständnis der Gäste hoffen - und auf deren Mitarbeit.“

Lockdown in der Schanigartenzeit?

Problematischer als die Testkontrollen sieht der Betreiber der Bregenzer „Wunderbar“, Willi Liepert, die frühen Öffnungsschritte selbst. Auch er wird am 15. März wieder Gäste begrüßen, er fragt sich allerdings, wie lange. Denn sollten die Infektionszahlen weiter steigen, könnte es sein, dass bald der nächste Lockdown droht - und zwar genau in der Schanigartensaison. Das wäre natürlich besonders bitter. „Vielleicht kommen die Öffnungen ein wenig zu früh“, meint er. Auch gibt Liepert zu bedenken, dass noch nicht klar ist, wie lange die Gastro offenhalten darf. Mit einer Sperrstunde um 20 Uhr hätten viele jedenfalls nur wenige Freude.

In den kommenden Tagen sollen zwischen Landesregierung und Gastronomen intensive Gespräche geführt werden. Bleibt abzuwarten, was uns dann serviert wird.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
2° / 6°
bedeckt
3° / 10°
leichter Regen
4° / 9°
leichter Regen
4° / 9°
leichter Regen