Er geht ins Gefängnis

Linzer Bankräuber entlastet Freundin vor Gericht

Als Bankräuber-Paar à la Bonnie und Clyde machten ein heute 26-Jähriger und seine Freundin (23) im Juni Schlagzeilen. Beim Prozess in Linz allerdings entlastete der Kirgise die junge Frau: Sie habe von dem Überfall nichts gewusst. Er wurde zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt, Freispruch für seine Freundin.

Sie kannten sich seit der Schulzeit, pflegten zuletzt anscheinend eine Art „Freundschaft plus“. Der damals noch 26-Jährige, der seine Psychopillen abgesetzt hatte, hatte daneben aber Probleme: Der Traum von Abendmatura und Führerschein war geplatzt, der Job weg und er hatte 30.000 Euro Schulden. Verteidiger Manfred Arthofer: „Er war ein tief verzweifelter Mann.“

Radtour zum Überfall
In dem der Plan zum Banküberfall reifte. Dafür bastelte er eine Bombenattrappe, schlug seiner Freundin am 26. Juni eine Radtour vor. Kurz nach dem Start musste er schnell weg: Er überfiel die Sparkasse in der Linzer Unionstraße, drohte, die Bombe zu zünden, und mit einer Schreckschusspistole. Mit der Beute kehrte er zurück zur Freundin und versteckte sie im Hundeanhänger ihres Rades. Dann verschwand er abermals.

Täter stellte sich
Die 23-Jährige geriet mit der Raubbeute in eine Polizeikontrolle. Der Täter stellte sich danach selbst. „Wenn ich von dem Plan gewusst hätte, dann säßen wir heute nicht hier. Ich hätte es ihm ausgeredet“, behauptete die Frau (Anwalt: Andreas Mauhart) vor Gericht.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol