05.02.2021 06:00 |

Mutmaßlicher Mitwisser

Terror in Wien: Verdächtiger vor Prozess gestorben

Mysteriöser Vorfall im Zuge der Terror-Ermittlungen nach dem blutigen Anschlag in Wien: Wie die „Krone“ erfuhr, hat sich einer der verdächtigen Mitwisser von Attentäter Kujtim F. vor einigen Tagen wohl selbst das Leben genommen. Laut offiziellen Stellen gebe es keine Anzeichen auf ein Gewaltverbrechen - eine Obduktion soll nun aber absolute Gewissheit bringen.

Nur Stunden nach dem verheerenden Terroranschlag in der Wiener Innenstadt, bei dem vier Menschen getötet und 23 teils schwerst verletzt wurden, rückte österreichweit (wie ausführlich berichtet) eine Heerschar an Spezialkräften aus. Insgesamt 15 Verdächtigen wurden im Zuge von Dutzenden Razzien die Handschellen angelegt. Grund: Alle sollen in unterschiedlicher Art und Weise mit Attentäter Kujtim F. in Kontakt gewesen sein.

DNA auf Waffen sichergestellt
Einigen Wochen später der nächste Polizeischlag: Der gebürtige Afghane Hedayatollalah Z. und der amtsbekannte Tschetschene Adam M. wurden von der Cobra in der Bundeshauptstadt überwältigt und festgenommen. Ihre DNA befand sich auf den Waffen des Attentäters. Heute, drei Monate nach dem Anschlag, befinden sich laut Justiz noch zehn der mutmaßlichen Terror-Mitwisser in U-Haft.

Die verbleibenden sieben Verdächtigen wurden bis zum möglichen Prozess auf freien Fuß gesetzt. Einer dieser Männer hat sich nun in Wien aber vorzeitig aus dem Fadenkreuz der Justiz genommen: Wie die „Krone“ erfuhr, wählte er den Freitod. „Selbstmord durch Erhängen“, wie es heißt.

Kujtim F. sehr nahe gestanden
Viel mehr Informationen zum Verdächtigen und dessen Suizid sind den Behörden nicht zu entlocken. Nur: Es habe sich um jemanden gehandelt, der Kujtim F. sehr nahe gestanden sei und ihm bei den Vorbereitungen zum Attentat geholfen haben könnte.

Ist ihm der Ermittlungsdruck zu groß geworden? Oder hat gar jemand nachgeholfen? Auch wenn laut Staatsanwaltschaft nichts auf ein Gewaltverbrechen hindeute, wurde die Obduktion veranlasst. Ein mysteriöser Selbstmord, der auf jeden Fall viel Raum für Spekulationen lässt ...

Klaus Loibnegger und Peter Grotter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter