04.02.2021 09:40 |

Bis zu 15 Grad

Kräftige Sturmböen im Norden und Osten Österreichs

Kräftige Sturmböen sind am Donnerstag über den Norden und Osten Österreichs hinweggefegt. Vor allem in Oberösterreich, Niederösterreich und Wien stürmte es heftig. Der Wind machte aber nicht nur so manchem Fußgänger Beine, sondern auch dem Winter, zumindest vorübergehend. Bereits am Morgen stand man etwa in Wien bei Temperaturen um die zehn Grad auf.

Bereits in den Nachtstunden war stürmischer Westwind über Österreich hereingebrochen und brachte so manchen um seine wohlverdiente Nachtruhe. Noch bis Donnerstagnachmittag hält der Sturm laut Prognose an, ehe er langsam abflaut.

Vorsicht ist vorerst allerdings noch geboten: So warnte etwa die Polizei Wien auf Twitter vor gefährlichen Situationen im Straßenverkehr aufgrund des starken Windes.

Drive-in-Teststraßen in Wien vorübergehend gesperrt
Zudem wurden die Drive-in-Teststraßen beim Happel-Stadion sowie in Schönbrunn - das mittlerweile sechste Testzentrum in Wien öffnete am Donnerstag offiziell seine Pforten - vorübergehend gesperrt. Wie die Stadt Wien auf Twitter informierte, seien die Walk-in-Kapazitäten in Schönbrunn erhöht worden.

Landesweit bleibt es am Donnerstag überwiegend trocken. Dazu lässt sich auch immer wieder die Sonne am Himmel blicken. Und auch der Hochwinter legt eine Pause ein. So werden am Donnerstag sogar stellenweise bis zu 15 Grad erwartet.

Auch mancher Allergiker könnte den Mini-Frühling zu spüren bekommen. Die milden Temperaturen begünstigen nämlich die Blühbereitschaft von Hasel und Erle.

Auch der Freitag verläuft laut Prognose der Österreichischen Unwetterzentrale trocken, der Sonnenschein wird lediglich im Norden des Landes durch Wolken getrübt. Hin und wieder muss auch mit einigen Regentropfen gerechnet werden.

Sonniger Samstag, Nebel im Norden und Osten
Sonnig präsentiert sich auch der Samstag - vor allem vom Bregenzerwald bis zum Toten Gebirge, berichtete Wetterexperte Andreas Demel. „
In den südlichen Beckenlagen sowie in der Donauregion und im Norden halten sich zumeist Nebel oder Hochnebel, mitunter fällt ganz im Nordosten auch etwas Nieselregen“, so Demel. Und auch der Wind kehrt zurück, vor allem im Südosten Österreichs.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol