18.01.2021 15:27 |

Ab 25. Jänner Pflicht

Die „Krone“ beantwortet Fragen zur FFP2-Maske

Sie soll ab 25. Jänner zu einem der wichtigsten Werkzeuge im Kampf gegen das Coronavirus werden: die FFP2-Maske. Aber was macht sie besser als den Mund-Nasen-Schutz und wie lange kann man sie tragen?

1.) Wie unterscheidet sich die FFP2-Maske vom Mund-Nasen-Schutz? Was macht sie sicherer, woran erkenne ich sie?
Besser schützen soll die FFP2-Maske vor Aerosolen, ein Gemisch aus Luft mit winzigen festen oder flüssigen Partikeln. FFP-Masken werden in drei Kategorien eingeteilt: 1 bis 3. Ursprünglich sind sie aus dem Handwerk zum Schutz gegen Staub oder andere giftige Stoffe bekannt. Die unterschiedliche Bezeichnung geht darauf zurück, wie viele Aerosole die Masken filtern können. FFP2-Masken müssen mindestens 94 Prozent filtern (siehe Grafik) und ein CE-Kennzeichen aufweisen.

2.) Wo kann ich die FFP2-Maske kaufen, wie viel kostet sie und was hat es mit den versprochenen Gratisexemplaren auf sich?
FFP2-Masken sind jedenfalls in Apotheken erhältlich. Demnächst werden sie auch in Supermärkten zum Selbstkostenpreis angeboten, das bestätigten Spar, Lidl, Hofer und Rewe. Handelssprecher Rainer Trefelik rechnet mit einem Preis zwischen 50 Cent und einem Euro. Für Einkommensschwache werden sie gratis zur Verfügung gestellt. Details sollen bis Mittwoch fixiert werden. Der Versand von Gratismasken an über 65-Jährige läuft.

3.) Wie lange kann ich die FFP2-Maske tragen und unter welchen Umständen kann ich sie öfter verwenden?
Für die FFP2-Maske gilt, dass sie maximal drei bis vier Stunden getragen werden soll, denn mit zunehmender Durchfeuchtung sinkt die Schutzwirkung. Wie Stoffmasken waschen kann man die FFP2-Variante nicht. Aber: Wird sie sieben Tage trocken bei Zimmertemperatur (nicht auf dem Heizkörper!) gelagert, stellen eventuell zuvor vorhandene Viren laut Experten nur mehr ein „geringes Risiko“ dar. Eine weitere Möglichkeit ist, sie bei 80 Grad eine Stunde im Backofen zu backen.

4.) Ab wann und wo gilt die Pflicht, die FFP2-Masken statt des Mund-Nasen-Schutzes zu tragen? Gilt sie auch für Kinder?
Das Tragen einer FFP2-Maske wird ab sofort empfohlen, ab 25. Jänner ist es Pflicht im Handel und in öffentlichen Verkehrsmitteln. Im Handel trifft sie Kunden, Mitarbeiter können einen einfachen MNS tragen, wenn sie sich testen lassen. In Skigebieten gilt die FFP2-Pflicht seit 24. Dezember in geschlossenen Gondeln und Anstehzonen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht generell befreit, ab wann ältere Kinder eine FFP2-Maske statt des MNS tragen müssen, wird noch definiert.

5.) Welche Konsequenzen kann es geben, wenn ich mich weigere, die vorgeschriebene FFP2-Maske zu tragen?
Wie schon bisher obliegt es den Geschäftsbetreibern bzw. Verkehrsbetrieben, Kunden ohne adäquate Maske den Zutritt zu verweigern. Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes konnten ebenfalls kontrollieren und gegebenenfalls Strafen ausstellen. Bisher waren Personen, denen das Tragen aus gesundheitlichen Gründen nicht zugemutet werden kann (z.B. Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen) von der MNS-Pflicht ausgenommen - sie müssen aber ein ärztliches Attest vorweisen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol