14.01.2021 12:33 |

Absetzbetrag erwartet

Kocher: Regelwerk für Home-Office noch im Jänner

Zahlreiche Menschen erledigen seit Ausbruch der Corona-Pandemie ihre Jobs von zu Hause aus, also im sogenannten Home-Office. Doch Arbeitnehmer und Arbeitgeber warten seit Monaten auf eine gesetzliche Regelung, wie das künftig steuerlich geltend gemacht werden kann. Der seit Montag amtierende Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) hat nun ein Regelwerk noch für Jänner in Aussicht gestellt.

Es soll noch im Jänner eine Regelung kommen, sagte Kocher in Zeitungsinterviews am Donnerstag. Denkbar wäre ein Absetzbetrag. Zu konkreteren steuerrechtlichen Details gab es am Donnerstag auf Anfrage im Arbeitsministerium in Wien ebenso wenig Angaben wie von Sozialpartnerseite, wo man sich zu Ergebnissen jüngster Verhandlungsrunden zur Verschwiegenheit verpflichtet hat. Mitte Dezember befanden sich - trotz Rückgangs - noch gut 700.000 Österreicher im Home-Office.

Deutschland: Pro Kalendertag fünf Euro
In Deutschland wurde Mitte Dezember eine Steuerbegünstigung fürs Arbeiten von daheim im Bundestag auf den Weg gebracht. Demnach können Steuerpflichtige in Deutschland für jeden Kalendertag, an dem sie ausschließlich daheim arbeiten, über eine Home-Office-Pauschale fünf Euro steuerlich absetzen. Es gibt dabei aber einen Deckel: Diese Pauschale ist auf höchstens 600 Euro im Jahr begrenzt und soll in den Jahren 2020 und 2021 gewährt werden.

Aschbacher kündigte im September Regelung für März an
Kochers Vorgängerin, die wegen Plagiatsvorwürfen zurückgetretene ÖVP-Politikerin Christine Aschbacher, hatte noch Mitte September bei einer eigens einberufenen Pressekonferenz erklärt, eine Home-Office-Regelung im März 2021 vorlegen zu wollen. Dafür gab es unter anderem Kritik vom ÖGB und der Arbeiterkammer, wo man monierte, dass dieser Zeitpunkt - ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie - viel zu spät sei. Fünf Tage nach Aschbachers Rücktritt scheint es Nachfolger Kocher gelungen zu sein, den Prozess zu beschleunigen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol