09.01.2021 11:23 |

Corona-Kontrollen

2 Stunden Wartezeit am Grenzübergang Nickelsdorf

Die Corona-bedingt verstärkten Grenzkontrollen haben am Samstag einreisenden Personen bis zu zwei Stunden Wartezeit am Grenzübergang Nickelsdorf (Burgenland) beschert. An den übrigen Grenzübergängen präsentierte sich die Lage vorerst ruhig. Was das Thema Reisen im Allgemeinen betrifft, wird bei der Rückkehr nach Österreich eine verordnete Quarantäne wohl noch länger Thema bleiben.

Seit Mitternacht werden fixe Kontrollen an den Grenzen zu Tschechien und der Slowakei durchgeführt. Begründet wurde die Verstärkung der Grenzkontrollen zu den beiden Nachbarländern Österreichs seitens des Innenministeriums mit dem „höchst besorgniserregenden“ Infektionsgeschehen in Tschechien und der Slowakei. Um die Infektionszahlen in Österreich „so gering wie irgendwie möglich zu halten und zu senken“ und „zum Schutz der Menschen in unserem Land machen wir daher an dieser Stelle die Grenzen dicht“, hatte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Freitag erklärt.

Während bei der Einreise in Nickelsdorf Wartezeiten von rund zwei Stunden gemeldet wurden - als Grund führten die Verkehrsklubs ÖAMTC und ARBÖ verstärkten Rückreiseverkehr von Weihnachtsurlaubern an - verlief in der Gegenrichtung alles reibungslos. An den tschechischen und slowakischen Übergängen nach Niederösterreich blieb es ebenfalls ruhig, ebenso auch in Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) an der burgenländischen Grenze zur Slowakei.

Quarantäne bei Einreise nach Österreich bleibt bestehen
Hinsichtlich Reisen generell ist in der kommenden Woche die Vorlage einer neuen Verordnung geplant. Zwar wird mit dieser wohl die Liste der Staaten erneuert, aus denen kommend man keine Restriktionen erfährt, nicht jedoch der Umstand, dass man sich im Regelfall nach der Einreise zehn Tage in Quarantäne begeben muss, aus der man sich allerdings nach fünf Tagen freitesten kann.

Allerdings kommt noch eine gewisse Verschärfung dazu. Dem Vernehmen nach wird man sich nämlich vor der Einreise bzw. Wieder-Einreise nach Österreich registrieren müssen. Damit soll unter anderem das Contact-Tracing erleichtert werden.

Ausnahmen bleiben
Bestehen bleiben Ausnahmen. Das sind etwa Personen, die humanitäre Einsätze vornehmen, beruflich Reisende, Begleitpersonen bei medizinischen Fällen oder aber Personen, die im Ausland einer gerichtlichen Vorladung Folge leisten müssen. Spezialregelungen gibt es auch weiter für Pendler, ebenso für Pflegepersonal in der 24-Stunden-Betreuung. Zudem sollte es unverändert möglich sein, bei unvorhersehbaren familiären Ereignissen wie schweren Erkrankungen oder Begräbnissen ohne Isolation ins Land zu kommen.

Derzeit existiert eine zehn Länder umfassende Liste jener Staaten, aus denen kommend aufgrund ihres geringen Corona-Risikos auch keine Quarantäne vorgeschrieben ist. Allerdings dürfte hier Irland herausfallen, auch Uruguay wackelt. Stattdessen könnte Griechenland auf diese grüne Liste kommen, auf der Finnland, Norwegen, Island und der Vatikan neben Irland als einzige europäische Staaten vermerkt sind. Dazu kommen noch beispielsweise Australien, Neuseeland, Südkorea und Japan.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)