28.12.2020 11:19 |

Bis zu 90 Zentimeter

Weiteres Winter-Tief bringt Schnee in rauen Mengen

Neues Tiefdruckgebiet, neuer Schnee: Wie von den Meteorologen vorausgesagt, schneit es im Süden wieder - derzeit besonders kräftig in Oberkärnten und Osttirol, aber auch im Raum Villach und Klagenfurt. Sollten die Prognosen stimmen, könnte diesmal auch Unterkärnten einiges von der weißen Pracht abbekommen.

Manfred Spatzierer von Ubimet: „In Oberkärnten fallen die Schneefälle ergiebig aus. Aber während es in Osttirol und Oberkärnten bei Dauerfrost durchgehend bis in die Täler schneit, mischt sich östlich von Klagenfurt am Nachmittag bei leicht positiven Temperaturen mitunter auch Regen hinzu.“

Bis zu 90 Zentimeter Pulverschnee
Vor allem im südlichen Osttirol und in Oberkärnten zeichnen sich damit neuerlich große Neuschneemengen von meist 50 bis 60 Zentimetern ab. Im Lesach- und Gailtal sind lokal bis zu 90 Zentimeter möglich. Und es ist Pulverschnee.

„Aber selbst in den Städten Lienz und Villach könnten es bis zu 50 Zentimeter werden, in Klagenfurt bis zu 30 Zentimeter“, so Spatzierer. Dabei fällt der meiste Schnee in relativ kurzer Zeit. Bis zum späten Nachmittag ist also mit beachtlichen Neuschneemengen zu rechnen.

Verkehrsbehinderungen und Kettenpflicht

Kettenpflicht gab es am Loiblpass ebenso wie am Plöckenpass und auf der Straße auf das Nassfeld bei Hermagor. Auch die Drautal-Bundesstraße bei Sachsenburg war für Lkw ab 7,5 Tonnen nur noch mit Schneeketten befahrbar, und am Iselsberg zwischen Osttirol und Kärnten herrschte Kettenpflicht für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen.

Grenzübergang bei Arnoldstein für Schwerfahrzeuge gesperrt

Der Grenzübergang Arnoldstein auf der A 2 Südautobahn in Fahrtrichtung Italien wurde für Lkw ab 7,5 Tonnen gesperrt. Ursache sind heftge Schneefälle auf der italienischen A 23. Die Asfinag hat die Sperrinfo an sämtlichen relevanten Autobahn-Knotenpunkten direkt am Netz sowie in der App UNTERWEGS veröffentlicht. Die Schwerfahrzeuge haben die Möglichkeit vor dem Grenzübergang am Zollplatz zu wenden und wieder retour auf die A 2 aufzufahren. Die Dauer der Sperre ist nicht bekannt.

Alpenstraße gesperrt

Gesperrt werden musste aus Sicherheitsgründen auch die Villacher Alpenstraße auf den Dobratsch. Die Sperre dauert auf jeden Fall bis Dienstag.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol