27.12.2020 11:55 |

Auch kommende Vakzine

Expertin: „Impfstoff wirkt auch gegen Mutation“

Große Besorgnis hat die neue Variante des Coronavirus ausgelöst, die ansteckender und sich schneller verbreitet als die bislang bekannte Coronavirus-Variante. Am Sonntag, als auch zum ersten Mal in Österreich Menschen gegen SARS-CoV-2 geimpft wurden, beruhigte Ursula Wiedermann-Schmidt, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Vakzinologie und Vorsitzende der österreichischen Impfkommission. So geht sie davon aus, dass der Impfstoff der Firmen Biontech/Pfizer auch gegen die zuletzt aufgetretene Mutation des Coronavirus wirksam ist. 

„Wir wissen, dass es immer wieder Mutationen gibt. So wie es aussieht, sind die aber nicht von einer so großen Veränderung, dass der Impfstoff nicht wirken sollte“, betonte die Expertin nach den ersten Corona-Impfungen in Österreich. Sie zeigte sich überzeugt, dass auch die kommenden Impfstoffe gegen diese Mutation wirksam sein werden.

Ansteckender und schnellere Verbreitung
Wie berichtet, war jüngst in Großbritannien eine neue Variante von SARS-CoV-2 entdeckt worden. Untersuchungen ergaben, dass diese Mutation ansteckender als die bislang bekannte Form des Erregers sei und sich damit auch weit schneller ausbreiten könne, was eine Eindämmung sehr erschweren würde, zeigten sich Virologen besorgt hinsichtlich der Entwicklung.

Dies hatte weltweit Besorgnis ausgelöst. Mehr als 50 Staaten verhängten Einreisestopps gegen Großbritannien. Das Virus breitete sich jedoch bereits weiter aus. Die mutierte Variante konnte bereits in Kanada, jedoch auch in mehreren Ländern Europas, wie etwa Deutschland, Italien, Spanien und Schweden nachgewiesen werden. Auch den afrikanischen Kontinent erreichte die Mutation bereits.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Jänner 2021
Wetter Symbol