17.12.2020 06:00 |

Gegen Billigfleisch

EU-Umfrage zeigt: Bürger lehnen Mercosur ab

Mächtiges Bürgerbollwerk gegen Mercosur! Denn eine Petition des WWF gegen die Zerstörung der Regenwälder wurde eine Million Mal unterschrieben. Alex Bernhuber, türkiser Mandatar in Brüssel, sowie NÖ-Bauernbund-Chef Paul Nemecek präsentieren zudem eine eindeutig ablehnende „Eurobarometer“-Umfrage.

„Diese Umfrage unter 27.000 EU-Bürgern spricht Bände. Denn sie besagt eindeutig, dass eine gewaltige Mehrheit von 90 Prozent dem Hormonfleisch aus Südamerika, aber auch Käfigeiern aus der Ukraine eine eindeutige Absage erteilen. Das ist natürlich Wasser auf die Mühlen unseres Widerstands“, bekräftigen sowohl Bernhuber als auch Nemecek.

40.000 Unterschriften gesammelt
Beide wollen das unselige Mercosur-Abkommen mit Südamerika jetzt endgültig in die Knie zwingen und sehen durch dieses Votum den Todesstoß für den Geheimdeal. Zumal sie mit den „Krone“-Lesern bereits 40.000 Unterschriften gegen den Klima-killenden Pakt gesammelt haben.

Zentrale Forderung des unermüdlich für die heimischen Landwirte kämpfenden Duos: „Lebensmittel, die – woher auch immer – nach Österreich importiert werden, müssen den hohen rot-weiß-roten Tier- und Umweltstandards entsprechen. Das sollten endlich auch die EU-Granden zur Kenntnis nehmen.“ Indes verlangt SPÖ-Mandatar Jörg Leichtfried in Wien einen Förderstopp für heimische Betriebe, die noch immer Glyphosat einsetzen.

Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)